Studie: iPad als Print-Killer

Nicht nur bei mir am Frühstückstisch hat die unhandliche Papierzeitung mit dem Redaktionsschluss von gestern verloren: laut einer aktuellen Untersuchung des Reynold’s Journalism Institute unter 1.600 iPad-Besitzern ergab sich die – wenig überraschende – Erkenntnis, dass fast alle (mehr als 80 % der Befragten) Newsangebote und Magazin-Apps auf ihrem Tablet lesen – und damit zufrieden sind!

Zwei Drittel von ihnen sagten aus, sie würden bestehende Print-Abos kündigen beziehungsweise keine Printprodukte mehr kaufen – das iPad gilt ihnen als vollwertiger Ersatz für die alte Papierzeitschrift.

Laut Reynold’s sind iPad Besitzer 48 Jahre alt, besser gebildet und verdienen überdurchschnittlich. Achtung, Verleger! Das war bisher der typische Tageszeitungsabonnent!

Diese „Early Adopters“ werden Apple heuer geschätzte zehn Millionen Geräte abkaufen. 2011 versuchen andere Hersteller, den „Apple iPad Tsunami“ zu surfen: Samsung hat bereits die erste Million „Galaxy Tablets“ abgesetzt, etwa 30 namhafte Hersteller bringen in den nächsten Monaten Tabs heraus.

(Quelle: Reynold’s Journalism Institute)

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar