Slate vs. iPad: Microsoft fordert Apple heraus

Kaum jemand erinnert sich noch an Steve Ballmers Auftritt bei der Consumer Electronics Show, CES, Anfang 2010; er präsentierte drei „Slate“ Tablet-Computer mit Windows 7 Betriebssystem. Slate, so Ballmer, würde das iPad in die Schranken weisen.

Ein Jahr und über zehn Millionen verkaufte iPads später ist es wieder so weit: Die CES steht an und Microsoft will diesmal besser trainiert in den Tablet Ring steigen.

Die neuen Slate Modelle (produziert von Samsung und Dell) werden laut New York Times dem iPad sehr ähnlich sein; Samsung bietet zusätzlich eine herausziehbare Tastatur. Diese Geräte werden wahrscheinlich noch unter Windows 7 laufen.

Microsoft zielt damit vor allem auf Geschäftsleute, die sich ihre gewohnten Businessprogramme (Word, Powerpoint und Excel) sowie eine sinnvolle Netzwerkanbindung auch auf dem Tablet wünschen. Auf dem aktuellen iPad gibt es weder vergleichbare Software noch ein vernünftig nutzbares Netzwerk- und Dateisystem.

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar