iPad Magazin: Schwacher Start für „The Daily“

„The Daily“, die erste nur für Tablet PC’s konzipierte Tageszeitung aus dem Verlagshaus News Corp., wurde in den ersten Wochen von „hunderttausenden“ iPad Lesern geladen. Das sagte der Daily Herausgeber Greg Clayman gestern auf dem Kongress „Paid Content 2011“ in New York.

Jubeln dürfte News Corp. Boss Murdoch angesichts dieser Zahlen nicht: „The Daily“ steht zur Zeit noch gratis im App Store. Die „Paid Content“ Prüfung steht für das Produkt erst ab 21. März an.
Murdoch hatte zum Start der „Daily“ erklärt, die Tablet Zeitschrift sei dann ein Erfolg, wenn sie „Millionen“ von zahlenden Abonnenten findet. Angesichts bestätigter Aufbaukosten von 30 Mio Dollar und einem Mitarbeiterstamm von hundert Köpfen ist Murdochs Ziel kein sportlicher Anspruch, sondern eine kalkulatorische Notwendigkeit.

„The Daily“ soll bald auch auf Android Geräten veröffentlicht werden. Ob das dann zum großen Durchbruch führt, sei dahingestellt: noch hat Apple fast 90 Prozent des Tablet Marktes in der Hand; nach Einführung des iPad 2 und der ab jetzt geltenden unschlagbar günstigen Preise des iPad 1, sind die Chancen der verspätet eintreffenden Konkurrenzprodukte von Galaxy bis Xoom mit Sicherheit gesunken.

Laut Greg Clayman hat Apple „The Daily“ auch keine Sonderkonditionen eingeräumt – dieser Verdacht war geäußert worden, weil Apple und News Corp. bei dem Projekt als Partner aufgetreten waren. „The Daily“ unterliege den gleichen Bedingungen im Apple Store, wie jede andere Publikation.

Quelle: Thewrap

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar