Amazon startet Kindle Buchverleih in Seattle

Kindle Besitzer in Seattle können seit gestern in öffentlichen Bibliotheken ihres Bezirkes eBooks ausleihen. Der Leihvorgang geschieht online über WLAN Internet Verbindung oder direkt über USB. Wie Amazon verspricht, sollen in den geliehenen eBooks persönliche Notizen möglich sein – falls man das Buch ein zweites Mal ausleiht oder bei Amazon kauft, bleiben diese Anmerkungen bestehen.

Die ersten Kundenreaktionen in den Amazon Foren weisen darauf hin, dass diese Leihfunktion dem Amazon Lesegerät kräftigen Schwung geben könnte – wird doch allenthalben darüber geklagt, dass man mit dem eReader eben nur kaufen, nicht leihen kann. Einziger Wermutstropfen: der eBook Verleih muss aus rechtlichen Gründen natürlich dem Verleih von gedruckten Büchern entsprechen.Deshalb kann eine Leihbibliothek auch nur eine bestimmte Anzahl von Büchern ausliefern; eben so viele, wie Lizenzen vorhanden sind. Der eBook Leihvorgang ähnelt also frappant dem Vorgang, den man aus Stadtbibliotheken und Videoläden kennt – für interessante Titel muss sich der Leser auf eine Liste setzen und warten, bis er dran kommt.

Die Leihbibliotheken im King County, dem Verwaltungskreis in dem Seattle liegt, verliehen Bücher für maximal 21 Tage; dieses Angebot gilt nun auch für Kindle Nutzer in dieser Gegend.

Amazon arbeitet mit dem eBook – Verleiher OverDrive zusammen, der bereits für tausende Büchereien, Schulen und Firmen eBook Leihsysteme installiert hat.

Links: Amazon Leihangebot, Amazon Foren

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar