Ostersonntag – viele gute kostenlose eBooks!

Heute etwas verspätet – ich gebe dem Osterhasen die Schuld. Eine Knastnovelle, zwei Krimis, Skurriles, etwas Horror und eine Sammlung von Glossen …

Diese eBooks sind oft nur kurze Zeit kostenlos! Bitte beachten Sie mein FAQ zu den hier präsentierten kostenlosen eBooks!

Die Zelle

von Detlev Crusius

Als Eric sich nach seiner Rückkehr aus Libyen unverhofft als Untersuchungshäftling in einer Justizvollzugsanstalt wiederfindet, glaubt er anfangs, das sei ein böser Traum und gleich komme jemand, ihn aufzuwecken. Er wird auch geweckt, aber nicht vom Radiowecker, sondern von einer Lautsprecherdurchsage – sechs Uhr, aufstehen …

Crusius schreibt kühl und direkt – und fast möchte man nicht glauben, was er da über den deutschen Gefängnisalltag erzählt. Bis man die Einleitung liest: er selbst war in den neunziger Jahren Häftling. Diese Knast-Novelle ist ein Sidekick aus seinem Roman Der Plan, ein Thriller um illegale Waffenlieferungen nach Libyen (und auch dieser Roman trägt autobiografische Züge) … lesen! (1.016 Positionen, 85 Normseiten, 2,68 € vor der Aktion)

Zeitbombe: Lenz‘ achter Fall

von Matthias P. Gibert

Zwischen Kassel und Fulda überfährt ein ICE einen Mitarbeiter der Kripo Kassel. Der tragische Vorfall wird als Suizid zu den Akten gelegt. 14 Tage später der nächste Tote: Erneut ein Polizeibeamter, wieder von einem Zug getötet. Kommissar Paul Lenz beginnt an der Selbstmordvariante zu zweifeln …

„Aktuell“, „spannend“, „authentisch“: Zehn Rezensenten vergeben gute Noten. Auf ersten Blick gut und spannend geschrieben. (7.814 Positionen, 651 Normseiten, 0,00 € vor der Aktion (Amazon Oster-Aktion))

Grablichter: Krimi: Ein Pia-Korittki-Fall

von Eva Almstädt

Bei Probebohrungen für die geplante Umgehungsstraße stößt man auf ein Skelett ohne Kopf. Im Dorf scheint niemand den Toten zu kennen, der mehr als ein Vierteljahrhundert in seinem flachen Erdgrab ruhte. Dann stellt sich der tödliche Reitunfall einer Journalistin im nahe gelegenen Wald als heimtückisch geplanter Mord heraus. Kommissarin Pia Korittki und ihr Team ermitteln mal wieder auf dem Land …

Zweiundzwanzig Rezensenten vergeben einen Durchschnitt von knapp 4,5 Sternen: „Spannend“, „bissig“, „gut“ aber auch etwas „bekanntes Strickmuster“ und „ohne Pfeffer“. Auf ersten Blick fallen mir die detaillierte Charakterdarstellung aus: ein Krimi mit Pausen, mit Nebengeleisen. Gut! (4.029 Positionen, 336 Normseiten, 6,49 € vor der Aktion)

Wie der Mensch zum Schluckauf kam

von Brockhaus (Verlag)

Die Welt ist voll von erstaunlichen, bemerkenswerten und mitunter skurrilen Wissensgeschichten. Zum Beispiel die, wie der Mensch zum Schluckauf kam und was Amphibien damit zu tun haben. Oder wann die Kunst Geburtstag hat und wo es einen Antrag auf Wiedergeburt gibt.

Der Brockhaus sitzt auf einem Berg von Wissen; vieles ist wertvoll, manches ist skurril, manches banal. Letzteres ist hier in einem bunten Reigen aufgeführt, oft musste ich grinsen, oft nur den Kopf schütteln. Bei Wikipedia würde manches wahrscheinlich gelöscht. Auf jeden Fall weiß ich jetzt, welche Oper mit Hilfe einer Badewanne entstand und warum man auf dem Mars nicht um Hilfe rufen braucht. (858 Positionen, 72 Normseiten, 0,00 € vor der Aktion (Amazon Oster-Aktion))

Mensch und Hund

von Scott Nicholson (Autor), Stefan Mommertz (Übersetzer)

Für den auf einer Farm aufgewachsenen Robert ist die Hündin Sandy Ann die treueste Gefährtin der Welt. Mit diesem Umstand kann sich die attraktive Alison nur schwer abfinden, als sie Robert kennen lernt und kurz darauf heiratet. Dann erkrankt Sandy Ann, und Robert steht vor einer schweren Entscheidung …

Eine Horror-Novelle von Scott Nicholson, dem US-Bestseller Indie Autor; erinnert mich nach kurzem Hineinblättern an den Stil von Stephen King. Enthält weitere Leseproben. (367 Positionen, 31 Normseiten, 0,89 € vor der Aktion)

Aldwych Station: Niemand wird entkommen

von Tim Svart (Autor), Anne Lee (Übersetzer)

Der lange geplante Wochenendausflug nach London geht gründlich daneben. Jack und seine Freundin Sam wollen nur noch eines: raus aus dem Schmuddelwetter, so schnell wie möglich zurück ins Hotel. Doch als sie nichtsahnend die nächste U-Bahn-Station betreten, geraten sie in einen wahren Albtraum. Denn je mehr sie über die geheimnisvolle „Aldwych Station“ herausfinden, desto mehr ahnen sie, dass es für sie kein Entkommen geben wird …

Eine Horror-Novelle des US Autors Svart; dieses eBook enthält sowohl die englische als auch die deutsche Fassung … nichts für Klaustrophobe! (1.385 Positionen, 115 Normseiten, 2,69 € vor der Aktion)

Mama, jetzt nicht!: Kolumnen aus dem Alltag

von Daniel Glattauer

In seinen „Kolumnen aus dem Alltag“, die über viele Jahre in der österreichischen Tageszeitung „Der Standard“ erschienen sind, würdigt Glattauer bislang in ihrer Bedeutung unterschätzte feierliche Anlässe („Weltverdauungstag“), beschreibt die Tücken des öffentlichen Privatlebens im Zeitalter der Handys, hängt traumatischen Erinnerungen an die Schulzeit nach („Langsam ans Abgeben denken!“) und stellt sich den ganz großen Daseinsfragen …

Viele kurze Glossen des österreichischen Journalisten und Erfolgsautors Glattauer. Wirkt etwas lieblos zusammengepanscht. (1.846 Positionen, 154 Normseiten, 0,00 € vor der Aktion (Amazon Oster-Aktion))

Todeserklärung: Knobels neuer Fall

von Klaus Erfmeyer

Als der Dortmunder Rechtsanwalt Stephan Knobel von seinem neuen Mandanten Gregor Pakulla den Auftrag erhält, dessen verschwundenen Bruder Sebastian zu suchen, wundert er sich zunächst, warum Pakulla hierfür einen Anwalt benötigt. Aber der Fall klingt interessant: Die Geschwister sind die alleinigen Erben eines großen Vermögens. Doch ohne Sebastian kann Gregor seinen Anteil nicht kassieren – wird sein Bruder hingegen tot aufgefunden, erhält er sogar alles …

„Beeindruckender Plot“, „Krimi mit Esprit“: das ist ein guter Kriminalroman mit überraschendem Ende! (4.567 Positionen, 381 Normseiten, 0,00 € vor der Aktion (Amazon Oster-Aktion))

Hannah – Das Ende vom Tag

von Emma Janssen

Eigentlich hat Hannah gar keine Lust, die Ferien mit ihrem Bruder in der Einöde zu verbringen. Doch starrköpfig wie sie ist, folgt sie ihm an einen Ort, der schlimmer nicht hätte sein können: Es regnet Tag und Nacht und auch die Leute, auf die sie stoßen, verhalten sich äußerst seltsam. Und dann sind da auch noch immer wieder diese merkwürdigen Träume, die sie nicht zur Ruhe kommen lassen. Doch träumt sie wirklich?

Dieser Vampir-Romantic-Thriller ist auf ersten Blick gut und lesbar geschrieben. Ein geheimnisvolles Amulett, gute und böse Vampire, ein finsterer Wald … (2.454 Positionen, 204 Normseiten, 2,68 € vor der Aktion)

Die Liebe, der Regen und der Tod

von Friedrich K. Rumpf (Autor), Frederic Bloom (Herausgeber)

Die Liebe zweier ungleicher Menschen mit einem dramatischen Ende. Basiert auf der mittelalterlichen Geschichte der Ines de Castro.

Gelistet unter Erotik; geschrieben mit literarischem Anspruch. Deutliche Szenen inklusive, also eindeutig für Erwachsene. Mein erster Eindruck: anspruchsvoll! (4.306 Positionen, 359 Normseiten, 6,49 € vor der Aktion)

, , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar