Donnerstag – sieben gute eBooks kostenlos

Skurriler Grusel, gute Kurzgeschichten, ein UFO-Roman, ein bedrückendes Kinderschicksal, ein Treguboff, sinnige Liebesgedichte und wertvolle Tipps für die New York Reise. Und ein nicht so gelungener Roman – macht sieben gute und ein schlechtes kostenloses eBook an diesem Donnerstag! Warum ich hier ein schlechtes Buch vorstelle? Weil es diese schlechten eBooks leider gibt – und im Vergleich umso deutlicher wird, welche Leistung hinter einem selbstverlegten Werk steht, das ohne Lektorat und Verlagsberatung trotzdem gut ist!

Diese eBooks sind oft nur kurze Zeit kostenlos! Bitte beachten Sie mein FAQ zu den hier präsentierten kostenlosen eBooks!

Der Wald

von Mike Wächter

Zwei Ritter ziehen in dunkle Wälder, um einen Drachen zu jagen. Oder sind sie doch eher auf einem Kriegszug gegen sich selbst?

„Fantasy, Grusel und schwarzer Humor“ nennt der Autor Mike Wächter sein Werk, und da kann ich ihm beipflichten. Das ist auf ersten Blick ein lebendig formuliertes, humorvolles Ritterspiel. Wenn nur die vielen Flüchtigkeitsfehler nicht wären, die einen schon auf der ersten Seite begegnen. Ich hacke jetzt explizit darauf herum, weil Mike Wächter Journalist und Schriftsteller ist, also vom Fach kommt. Ich empfehle dringend eine korrigierte Auflage. Ansonsten: das macht Spaß, vor allem die witzigen und einfallsreichen Flüche haben mir gut gefallen. (2.736 Positionen, 228 Normseiten, 1,49 € vor der Aktion)

Freie Fische – Vier Märchen

von David Gray

Vier Variationen über Spannung, Erotik, die Macht der Musik, und jene Art von Horror, der stets im Schatten hinter dem trügerisch bunten Glanz der Lichter lauert

„Cool“, „originell“ und „lesenswert“ urteilen elf begeisterte Rezensenten. Endlich mal – möchte ich hinzufügen – bekommen Erwachsene Märchen vorgesetzt, die nicht mit „Es war einmal“ beginnen. Das sind richtig gut geschriebene, teilweise deftige Kurzgeschichten, eine wie die andere lesenswert! (1.325 Positionen, 110 Normseiten, 2,68 € vor der Aktion)

Connors Licht – Begegnung der fünften Art

von Ava Felsenstein

Connor Lewis ist Einzelgänger. Vor Jahren schon hat er der hektischen Welt den Rücken gekehrt. Seitdem umgibt er sich mit einem Kokon aus alternativen Weltanschauungen und technischen Verrücktheiten. Eines Tages beschließt er, ein folgenreiches Experiment zu wagen …

In diesem umfangreichen Scifi Roman beschreibt der Autor (ja, das ist sein richtiger Name!)  in einem behutsam-minutiösen Stil die skurrilen Forschungen eines Sonderlings – aber vielleicht gelingt es diesem Connor ja tatsächlich, ein UFO anzulocken? Mit vielen Illustrationen. (5.348 Positionen, 446 Normseiten, 3,43 € vor der Aktion)

Selina

von Jerome Schellbach

In Teil 2, Selina, wird erzählt, wie Selina in den Tagen vor der Psychiatrie lebt und die Gewalt- und Alkoholexzesse ihres Vaters ertragen muss …

Das ist sehr kurz, aber geht unter die Haut! (1.070 Positionen, 18 Normseiten, 0,99 € vor der Aktion)

Der grosse Einsatz

von Jurij A. Treguboff

Es geht im Frankfurt der 80er Jahre um kleine und große Karrieristen, die ihrem Leben eine entscheidende Wende geben wollen: faules Obst verkaufende Straßenhändler, ein Anwalt, der sich für die tiefsten Geheimnisse Alkoholkranker interessiert, Terroristen, die das ihnen verhaßte Staatswesen Deutschland in eine Krise stürzen wollen …

Wieder mal der „Russe“; ich weiß von einigen Lesern dieses Blogs, die inzwischen zu Treguboff-Sammlern geworden sind. Schön, dass dieser Schriftsteller nicht (wie so viele andere) in den Bücherflohmärkten landet, sondern durch die eBook-Technologie gleichsam eine kleine Wiedergeburt erlebt. Auch dieser Gesellschaftsroman ist umfangreich, gut geschrieben und voller russischer Seele! (8.246 Positionen, 687 Normseiten, 2,68 € vor der Aktion)

MusenKüsse – gedichte von leiser lust und lauter liebe

von Bernd Sieberichs

Das Herz der Muse schlägt für die Liebe. Doch wem schenkt sie ihren begehrten, den lang ersehnten Kuss?

Ich muss sagen, ich bin doch beeindruckt. Mal leise, mal laut, mal deftig: das sind gute Gedichte. Falls Sie sinnige Worte für Ihren Partner suchen – hier können Sie sich inspirieren lassen! (2.357 Positionen, 196 Normseiten, 3,99 € vor der Aktion)

101 Kostenlose Dinge in New York

von Daniel Davidson

Erfahren Sie wie man den Big Apple genießen kann ohne Bankrott zu gehen

Das hat keinen literarischen Anspruch; es ist einfach eine Aneinanderreihung von Tipps. Aber richtig gut! Wann ist der Eintritt ins MOMA frei? Wo gibt’s hochklassiges kostenloses Theater und wo kann man umsonst Weltklasse-Jazz hören? Schade, dass ich grad nicht vorhabe, nach New York zu fahren … (2.662 Positionen, 222 Normseiten, 0,89 € vor der Aktion)

Powerfrau

von Christina Czarnowske

Die Liebesgeschichte einer Powerfrau in der modernen Zeit, gezeichnet vom Schicksal und Glück.

Achtung, der achte Satz im Buch: „Aber wem außer dem Lehrer störte es.“ Neben diesem und weiteren heftigen Grammatikfehlern zeichnet sich dieses Machwerk durch eine stakkatoartige, ermüdende Aneinanderreihung von kurzen Sätzen aus, in die gleichsam zufällig Kommata eingestreut sind. Wie die zwei begeisterten Einmal-Rezensenten es geschafft haben, sich durch dieses Gestrüpp zu lesen, ist mir schleierhaft. (1.090 Positionen, 91 Normseiten, 3,08 € vor der Aktion)

([googleplusauthor])

, , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar