eBook Vorstellung: „Select! Minimalismus in der Wegwerfgesellschaft“

Im Schnitt besitzt jeder von uns zehntausend „Dinge“: Ein extrem minimalistisch lebender Student kommt noch mit fünfzig Gegenständen aus – aber der konsumorientierte Messie, der sich von nichts trennen kann, droht in seinem angehäuften Besitz zu ersticken. Wie viele Gegenstände besitzen Sie? Ein Gastbeitrag von Dr. Anja Dostert zur Neuerscheinung ihres eBooks „Select! Minimalismus in der Wegwerfgesellschaft“.

Tatsächlich brauchen wir nur einen Bruchteil der gehorteten Gegenstände regelmäßig, daher tut uns das Entrümpeln gut. „Downshifting“, also freiwillige Einfachheit, schafft Platz. Und wer Platz schafft, hat mehr Raum zum Leben!

xtme-Deal: Einführungspreis nur 99 Cent!

Select! Minimalismus in der Wegwerfgesellschaft

Ratgeber von Dr. Anja Dostert

Täglich prasseln Medien, Werbung und PR-Botschaften auf uns ein und fordern uns auf zu konsumieren. Konsum kostet nicht nur Geld, sondern auch Zeit und Platz …

In erster Linie sind wir Menschen. Und wenn wir uns in die süße Falle des „Verbrauchers“ und „Konsumenten“ bewegen, verlieren wir Lebenszeit und gewinnen letztendlich Gerümpel. „Nach meinem letzten Umzug kann ich die Philosophie dieses Buches nur empfehlen!“ (Leser) (ca. 120 Normseiten) – Einführungspreis nur 99 Cent!

In jedem Konsumtempel wartet die ultimative Herausforderung auf uns: Erliegen wir den Werbestrategien der Unternehmen, weil wir im Halbkoma durch die Geschäfte schlurfen? Oder kaufen wir genau das ein, was wir wirklich benötigen und was uns wirklich am Herzen liegt?
Viele Dinge, die wir von der Shoppingtour mitbringen, verschaffen uns nur einen kurzen Augenblick der Befriedigung. Sparen hingegen führt zu echtem Reichtum: Wer bei Unwichtigem spart, der hat mehr Geld für das, was ihm wirklich wichtig ist. Das kann ein ausgefallenes Hobby sein, die Weltreise oder der frühere Rentenbeginn. Wer spart, der überlegt sich bewusst, ob er den beworbenen Gegenstand kauft, eine günstigere Alternative wählt oder vorläufig verzichtet. Freiwillig sparen macht Spaß: Ich kann kaufen, muss aber nicht! Dieser selektive Minimalismus ist individuell, jeder entscheidet nach den eigenen Bedürfnissen.

Die minimalistische Lebensweise tut nicht nur mir selbst, sondern auch der Gesellschaft gut: Maßvoller Konsumverzicht reduziert den Energieverbrauch, die Rohstoffplünderung und die schädliche Klimagase.
Wir können nicht ewig weiter wachsen, auch wenn sich die Wirtschaft an diesen Strohhalm verzweifelt klammert. Immer mehr Wirtschaftswissenschaftler sind davon überzeugt, dass ein gutes Leben nach dem Wachstum durchaus möglich ist. Statt unsere Landschaften mit Windrädern zu bepflanzen und mehr Kraftwerke zu bauen, sollten wir lieber Strom sparen.

Werden wir in dieser Gesellschaft alle übers Ohr gehauen? Wer dem Werbeeifer der Unternehmen seinen eigenen Scharfsinn entgegensetzt und bewusst entscheidet, der wird auch nicht über den Tisch gezogen.

In dem Buch „Select! Minimalismus in der Wegwerfgesellschaft“ geht es darum, sich nicht über den Tisch der Konsumgüterindustrie ziehen zu lassen. Wer die Strategien der Werbemacher kennt, tappt weniger häufig in die Konsumfalle. Wer in seinem Wohnumfeld Platz schafft, muss den unnötigen Plunder im Winter nicht auch noch beheizen. Wer Zeitfresser entschärft, hat mehr vom Leben. Wer sein Geld befreit, kann es in Herzenswünsche investieren. Dabei geht es sowohl um das große Ganze und auch um die vielen kleinen Tipps und Tricks, die unseren Wohnraum, unsere Zeit und unser Geld befreien. Sie haben die Wahl!

(Dr. Anja Dostert)

Jetzt zum Einführungspreis von nur 99 Cent: Select! Minimalismus in der Wegwerfgesellschaft

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar