Buchvorstellung: „Das liegt am Wetter“ von Jo Berger

Könnten wir Frauen nicht auf die letzten Meter noch mal schön schlank, glatt und gerafft sein? Nein, können wir nicht, weil die Natur vorsieht, nur die Gebärfreudigen und –fähigen ins Beuteschema fallen zu lassen. Verabschiedet sich bei uns das letzte Ei, können die Herrschaften noch so lange Nachwuchs zeugen, bis sie tot überm Pissoir hängen. Das ist der Gipfel der Evolutionsunverschämtheiten. (Ein Gastbeitrag von Jo Berger)

Ist Humor das Salz in der Brühe des Lebens? Ich finde schon, denn viele Begebenheiten betrachten wir im Nachhinein mit einem Lächeln, vielleicht lachen wir auch drüber, und möglicherweise lachen wir auch über uns selbst. Eine Gabe, wie ich finde: sich selbst nicht zu ernst zu nehmen.

xtme-Deal: 0,99 € statt 3,99


Das liegt am Wetter Chick-Lit Humor von Jo Berger: „Warum braucht ein Mensch ein Multifunktionspulssensorenmessdings, was ist das Geheimnis erotisierender Flaschenrückgabeautomaten und wieso müssen extrovertierte Vielblubberer nicht unbedingt zu den Schaumschlägern gehören?“ – Frisch, fröhlich, frech und auch mal traurig – und ziemlich gepfeffert. In 19 Kurzgeschichten spielt Jo Berger mit Themen, die Frauen und Männer verbinden bzw. trennen – gute Unterhaltung! „Sehr unterhaltsam, witzig, komisch, traurig, lebensnah in einer frechen jungen Sprache. Unbedingt lesen!“ (Leser) (22 Rezensionen / 4,7 Sterne) (ca. 60 Normseiten) – kurze Zeit nur 99 Cent!

Ich habe für Sie einmal genauer hingesehen und 19 Texte aus dem Leben ins Leben gerufen, die in Gruppen unterteilt sind, wie „Beziehungsweise“, „Körperliches“ und „Mutterliebe“. In kurzen, satirischen Alltagsgeschichten geht es um Fragen, die eine Vielzahl von uns Zweibeinern beschäftigt – teilweise sogar rund im die Uhr. Also warum nicht genauer hinsehen? Wie nennt man chronisch untreue Männer? Warum lügt sich der Mensch so gern selbst in die Tasche, warum gibt es keine Hochgebirgssandalen mit integriertem Funktionsstöffchen, und wie erkenne ich einen Blender, wenn er vor mir steht? Aber auch Geschichten über die beste Freundin, die zyklisch verspricht, dass sie ihren Partner verlässt, weil er immer nur Sex will, und über Frauen, die mit dauerhafter Freisetzung von Pheromonen gesegnet sind. Und bitte, was soll dieser Mist mit Wechseljahren und Midlife-Crisis?
Am Ende des Buches finden Sie in der Kategorie „Ernsthaftes“ Ernsthaftes. Drei kleine nachdenkliche Geschichten über das, was uns Menschen berührt und uns wichtig ist.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit dem kleinen Büchlein, das in jede Handtasche passt und sich hervorragend als Geschenk oder kleines Mitbringsel eignet.

Wenn es eine Geschichte in diesem Buch geben sollte, die Sie nicht berührt oder zum Schmunzeln bringt, in der Sie sich nicht wiedererkennen oder einen Ihrer Bekannten oder Verwandten, dann schreiben Sie mir. Ich werde sehen, was ich für Sie tun kann. (Jo Berger / mh.berger(at)web.de)

2 Responses to Buchvorstellung: „Das liegt am Wetter“ von Jo Berger

  1. L.Hain 7. Juli 2013 at 18:11 #

    Auf der neuen Seite der Buchvorstellungen erhalte ich dauernd Warnungen-Skript kann nicht gelesen werden-Hatte ich auf Ihrer Seite noch nie.

    Schade.

    Das blinde Date mit einem Buch ist eine super Idee zum reinschnuppern.

    Liebe Grüsse

    • Johannes 7. Juli 2013 at 18:27 #

      Habe Ihnen eine Mail geschrieben. Diesem Skript werden wir schon auf die Schliche kommen!

Schreibe einen Kommentar