Buchvorstellung: „Flederzeit – Sturz in die Vergangenheit“ von Maria G. Noel und Runa Winacht

Wenn deine Gegenwart keine Zukunft hat – such sie in der Vergangenheit! (Ein Gastartikel von Maria G. Noel und Runa Winacht)

Du bist schuld, dass dein Sohn tot ist. Deine Frau hat dich verlassen und deinen Nebenbuhler geheiratet. Du kannst nicht mehr arbeiten, obwohl du deine Arbeit als Krimiautor immer geliebt hast. Du bist ganz allein. Du bist nichts.
Lediglich ein Freund ist dir geblieben, dein bester. Aber genau der liegt dir in den Ohren, dass du alles aufarbeiten musst, bewältigen, damit befassen. Genau das, was du am allerwenigsten willst.
Jahre später bist du endlich dazu bereit, weil dir eine Idee gekommen ist: Du verfremdest die ganze unglückselige Geschichte und packst sie in das, was du doch eigentlich kannst. In einen Krimi. So schreibst du endlich wieder – und arbeitest gleichzeitig alles auf. Zwei Fliegen mit einer Klappe.
Das ist nur leichter gesagt als getan. Denn was du auch versuchst, über den Anfang kommst du nicht hinaus. Schließlich gehst du zurück, wo alles begonnen hat. In die Höhle, wo dein Sohn damals gestorben ist.

xtme-Deal: 0,99 € statt 2,99 €

Flederzeit – Sturz in die Vergangenheit

Phantastischer Zeitreise-Krimi von Runa Winacht und Maria G. Noel

Tirol, Anno 1293: Mila hat ein Geheimnis, das sie mit niemandem teilen kann … München, Anno 2012: Krimiautor Matthias hat alles verloren, was ihm wichtig war, sein Kind, seine Frau, seinen Beruf …

Matthias gerät in eine andere Dimension und trifft auf Mila. Das ist ein wirklich toll geschriebenes, spannendes und humorvolles Werk, das die beiden Autorinnen da vorlegen. “Alles drin was ein gutes Buch braucht” fasst das ein Leser zusammen: Abenteuer, Drama, Unterhaltung und eine Prise Erotik. Sehr schön! (38 Rezensionen / 4,5 Sterne Durchschnittsbewertung) (289 Normseiten) noch günstig?

Nie wäre Matthias auf die Idee gekommen, dass ihn dort Fledermäuse attackieren würden, beißen und ins Mittelalter katapultieren. Aber genau da findet er sich wieder, als er nach einem Sturz aus seiner Ohnmacht erwacht.
Auch hätte er sich niemals träumen lassen, dass er die wichtigsten Menschen seiner Gegenwart ‚mitnehmen‘ würde. Oder wie sonst soll er sich erklären, dass er siebenhundert Jahre vor seiner Zeit ausgerechnet seine Ex-Frau wieder trifft? Noch dazu, da sie ihren Sohn bei sich hat, lebendig und wohlbehalten.
Matthias wähnt sich in einem wundervollen Traum.
Als allerdings sein Nebenbuhler ebenfalls auftaucht, der auch hier in Milas Leben eine mehr als wichtige Rolle spielt, bekommt Matthias‘ Paradies tiefe Sprünge. Überdies ist Johann niemand Geringerer als der Herr von Ehrenberg, Sohn des großen und mächtigen Graf Meinhard von Tirol. Der sich zu wehren weiß.
Denn plötzlich ist da eine Leiche, der ein neuzeitlicher Dolch in der Brust steckt.
Und Matthias soll der Mörder sein. So wie in dem Krimi, den er in der Gegenwart zu schreiben begonnen hat.
Doch die Vergangenheit hält noch eine weitere schlimme Überraschung für Matthias parat, das Flederfieber …

Die Protagonisten und ihre Beziehungen sind die absolute Stärke dieser Geschichte, dieser Blick durch ihre Augen, und das Fühlen mit ihrem Herzen, machen das Lesen zum Hochgenuss. Menschliche Abgründe, Trauer, Hoffnung, Liebe und Erotik sind hier wundervoll vor dem mittelalterlichen Hintergrund in Szene gesetzt, gewürzt mit einer Prise Geheimnis … Wer es liebt, mit ausgefeilten Charakteren in einem temporeichen Abenteuer mit zu hoffen und zu bangen, wird diese Geschichte mit Haut und Haaren verschlingen.(Leser)

Teil 2: Flederzeit – Riss in der Gegenwart

Matthias erscheinen seine Erlebnisse in der Vergangenheit inzwischen nur noch wie ein schöner Traum, Ausgeburt seiner überschäumenden Phantasie. Er hat sich mit seinem realen Leben arrangiert und findet, es könnte so bleiben. Wenn da nicht der Verlag wäre, der sein Manuskript angenommen hat und als Buch herausbringen will. Bedingung jedoch: Teil Zwei muss folgen. Und das möglichst schnell.

Neuerscheinung:

Flederzeit – Riss in der Gegenwart

Zweiter Teil der phantastischen Zeitreise von Runa Winacht und Maria G. Noel

Matthias erscheinen seine Erlebnisse in der Vergangenheit inzwischen nur noch wie ein schöner Traum, Ausgeburt seiner überschäumenden Phantasie …

Doch dann findet er seine Digitalkamera wieder, und damit unbestechliche Zeugnisse aus dem Mittelalter. Und wieder geht es in den Zeitwirbel; und die spannend-humorvolle Story um Myla, Ilya und Matthias geht in die zweite Runde. „Das alles ist so schön, so fesselnd geschrieben, dass es mir leid tut, bereits fertig gelesen zu haben.“ (Lesermeinung) (6 Rezensionen / 4,3 Sterne Durchschnittsbewertung) (ca. 328 Normseiten) Für Kindle kaufen!

Aber genau da liegt der Hase im Pfeffer: Was Matthias auch probiert, er ist total blockiert. Irgendwann gibt er seinen Widerstand auf und geht in die Hütte zurück, um dort in Schreibfluss zu kommen. Doch statt Inspiration findet er auf dem Berg den mittelalterlichen Kittel, die Hose – und seine Digitalkamera.
Das bringt die Wende, denn gegen die Fotos von Mila und Ilya helfen keine vernünftigen Argumente mehr: Was er aufgeschrieben hat, hat er zuvor erlebt.
Jetzt nur noch versessen darauf, die beiden wiederzusehen, geht Matthias in die Höhle, auf der Suche nach den bissigen Fledermäusen.
Was er aber vorfindet, als er tatsächlich einen Weg in die Vergangenheit findet, verschlägt ihm den Atem …

Der Abschlussband der Reihe ist zurzeit in Arbeit!

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar