Buchvorstellung: „Nora Morgenroth“ – Übersinnliche Spannung in der neuen Reihe von Kerstin Michelsen

„Ich höre die Stimmen der Verstorbenen.“ Mit diesen Worten beginnt Nora Morgenroths Bericht. Die Protagonistin und Erzählinstanz entführt uns in ihre Welt, in der von einem auf den anderen Tag nichts mehr ist wie es einmal war. Ein Unfall verändert nicht nur das physische Leben aller Beteiligten, sondern auch die Wahrnehmungsfähigkeiten der Hauptfigur. Plötzlich hört sie Stimmen, nimmt Gefühle anderer wahr und das Verstörende daran ist: Die Stimmen und Gefühle gehören zu Menschen, die verstorben sind. (Ein Gastbeitrag der Autorin Kerstin Michelsen).

Zuerst naht das Rauschen, dann das Kribbeln im ganzen Körper, dann kommen die Stimmen, die für Nora zunächst unerklärlich sind und anschließend die Dunkelheit. Bald wird Nora Morgenroth von Alpträumen gequält, die einen immer größeren Raum in ihrem Leben einnehmen. Immer wieder sieht Nora eine unbekannte Frau aus großer Höhe in die Tiefe stürzen, spürt das Fallen selbst und kann sich nicht erklären, um welche Bilder es sich hier handelt. Bilder der Erinnerung sind es nicht. Visionen vielleicht eher, aber auch keine Voraussagen . Als sie der Ursache für ihre Visionen schließlich auf den Grund geht und feststellt, dass sie mit der Gegenwart zu tun haben, gerät Nora selbst in Gefahr.

Doch ihre Geschichte geht weiter. Nora reift durch ihre Gabe und bald sind es nicht mehr nur die Toten, die zu ihr sprechen. Nora selbst beschreibt es einmal so, dass sie sich als eine Art Transistor für übersinnliche Wahrnehmungen empfindet. Sie hört und sieht Dinge, die den meisten anderen Menschen verborgen bleiben. Einerseits versucht Nora, die Gabe nicht ihr Leben bestimmen zu lassen. Andererseits nimmt sie die Wahrnehmungen ernst. Und wenn sie gar ein Kind in Not wähnt, dann kann es passieren, dass Nora alle Vorsicht über Bord wirft.

Band 1: „Die Gabe“

Es geschieht mitten in der Nacht auf einer verschneiten Autobahn: Nora Morgenroth übersteht nahezu unbeschadet den Autounfall, bei dem ihre Schwester schwer verletzt und der Schwager getötet wird. Sie hat Glück gehabt, doch bald nach dem Unfall wird Nora von seltsamen Träumen und Stimmen heimgesucht. In der Wohnung, die sie erst kürzlich bezogen hat, verstärken sich die Visionen. Dann erfährt Nora, dass ihre Vormieterin unter ungeklärten Umständen ums Leben kam …

Ein wirklich spannendes Buch das ich kaum aus der Hand legen konnte. Guter Aufbau und spannende Charaktere die wirklich fesseln. (Leser)


Nora Morgenroth: Die Gabe Übersinnlicher Krimi von Kerstin Michelsen: „Es geschieht mitten in der Nacht auf einer verschneiten Autobahn: Nora Morgenroth übersteht nahezu unbeschadet den Autounfall, bei dem ihre Schwester schwer verletzt und der Schwager getötet wird. Sie hat Glück gehabt, doch bald nach dem Unfall wird Nora von seltsamen Träumen und Stimmen heimgesucht …“ – Nora kann Tote hören. So auch die Vormieterin ihrer Wohnung, Jasmine, die aus ungeklärten Gründen vom Balkon stürzte – ein Krimi mit mystischem Hintergrund, der die bisherigen Leser in den Bann gezogen hat: „Von der ersten Seite bis zur letzten ist soviel Spannung da, dass man das Buch nicht aus der Hand legen mag. Noras Geschichte verursacht dem Leser Gänsehaut.“ (Lesermeinung) (15 Rezensionen / 4,1 Sterne) (ca. 250 Normseiten) – hier kaufen!

Band 2: „Der Hüter“

Vor Kurzem ist Nora mit ihrem Lebensgefährten Oliver in ein Haus auf dem Land gezogen. Sie ist verliebt und glücklich. Mit der Renovierung des malerischen Bauernhauses hat Nora außerdem alle Hände voll zu tun. Ja, eigentlich könnte alles perfekt sein, wären da nicht die quälenden Träume, die sie neuerdings heimsuchen. Die düsteren Bilder lassen Nora bald nicht mehr los. Was ist Traum und was ist Wirklichkeit? Auf der Suche nach dem Ursprung ihrer Visionen begeht Nora einen verhängnisvollen Fehler …

Von Anfang an zieht das Buch seinen Leser in den Bann, denn schon alleine der Prolog ist überaus spannend und düster. Mit ihrem zweiten Buch über Nora Morgenroth hat Kerstin Michelsen es geschafft sich noch einmal zu steigern. Was im ersten Buch als Krimi beginnt verwandelt sich im zweiten zu einen guten Thriller, der seinem Leser an manchen Stellen eine Gänsehaut beschert. (Leser)

Einführungsaktion: nur 99 Cent statt 2,99 €

Nora Morgenroth: Der Hüter

Mystery Thriller von Kerstin Michelsen

Vor Kurzem ist Nora mit ihrem Lebensgefährten Oliver in ein Haus auf dem Land gezogen. Sie ist verliebt und glücklich. Mit der Renovierung des malerischen Bauernhauses hat Nora außerdem alle Hände voll zu tun. Ja, eigentlich könnte alles perfekt sein, wären da nicht die quälenden Träume, die sie neuerdings heimsuchen. Die düsteren Bilder lassen Nora bald nicht mehr los …

„Noras Gabe“ zeigt sich wieder – sie kann die Stimmen Toter hören. In diesem Gänsehaut-Thriller träumt Nora Morgenroth wieder ihre düstere Visionen; ein toll geschriebenes, packendes Buch! „Was im ersten Buch als Krimi beginnt verwandelt sich im zweiten zu einen guten Thriller, der seinem Leser an manchen Stellen eine Gänsehaut beschert.“ (Lesermeinung) (6 Rezensionen / 4,8 Sterne) (ca. 164 Normseiten) – kurze Zeit nur 99 Cent!


Die Stadt Vallau und ihre Umgebung sind fiktiv. Real ist für mich als Autorin die Vorstellung von Nora Morgenroth als einer ganz normalen Frau, die unfreiwillig zum Medium wird. Sie hat sich ihr Schicksal nicht ausgesucht und muss erst lernen, mit ihrer Gabe umzugehen. Eine Freundin brachte mich auf die Thematik, als sie mir von einem Medium erzählte, das sie getroffen habe. Wie Nora stehe ich zumindest der kommerziellen Esoterik eher skeptisch gegenüber. Doch je länger ich darüber nachdachte, umso mehr beschäftigte mich der Gedanke daran, wie es wohl für diejenigen sein mag, die Übersinnliches tatsächlich wahrnehmen können. Denn dass es mehr gibt in unserer Welt als das Sichtbare und Greifbare, davon bin ich überzeugt. Sobald für mich feststand, dass Nora Morgenroth ein Medium wider Willen ist, wusste ich, dass ihre Fähigkeit sie immer wieder in Schwierigkeiten bringen würde…

Ein dritter Band der Reihe ist zur Zeit in Arbeit.

(Kerstin Michelsen)

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar