Buchvorstellung: „Ohne Skrupel – Ein Cori Stein-Thriller“ von Ingrid Glomp

Einen internationalen Thriller aus Deutschland – gibt es das? Ja, das gibt es. Der Titel lautet „Ohne Skrupel“ und er entführt die Leser in Metropolen wie Berlin, Lagos und Shanghai und zu den Stränden Südspaniens, Nigerias und der Fidschi-Inseln. Seine Heldin ist die eigenwillige Journalistin Cori Stein, die Wörter wie „nein“, „zu gefährlich“ oder „aufgeben“ nicht kennt. (Ein Gastartikel von Ingrid Glomp)

Als ihr die Leiche eines Informanten sozusagen vor die Füße fällt, gerät die junge und ehrgeizige Journalistin Cori Stein in einen Strudel von Verbrechen und Intrigen. Sie kommt schmutzigen Geschäften mit Medikamenten auf die Spur sowie mehreren Morden, die damit zusammenhängen. Als Jägerin und – von einem Killer – Gejagte folgt sie dieser Spur um die halbe Welt, über Nigeria bis nach China, um die Drahtzieher zu entlarven. Dabei lernt sie den faszinierenden und geheimnisvollen Leo Rothschild kennen, der ihr hilft, aber nichts über sich und seine Ziele verrät. Schließlich läuft alles auf die über Leben und Tod entscheidende Frage hinaus: Wem kann Cori trauen und wem nicht?

xtme-Deal: nur 0,99 statt 2,99

Ohne Skrupel

Thriller von Ingrid Glomp

Wer die Wahrheit sucht, lebt gefährlich. Ein toter Banker, ein eiskalter Killer und kriminelle Machenschaften mit Medikamenten in der Dritten Welt. Die Journalistin Cori Stein weiß: Das ist die Story ihres Lebens. Doch jemand will um jeden Preis verhindern, dass sie sie erzählt …

Die ersten Seiten lesen sich schnell, unterhaltsam und packend. Das ist ein Thriller im rasanten „US-Stil“, bei dem Unterhaltung ganz klar im Vordergrund steht – der mit seinem Plot um gefälschte Arzneimittel aber durchaus auch in die Tiefe geht. „Die Autorin verbindet ein attraktives, scharf gezeichnetes ‚Heldenpaar‘ mit einer schnellen und spannenden Geschichte und einem sicheren Händchen für Dialog und ‚Action'“ (Lesermeinung) (7 Rezensionen / 4,1 Sterne) (474 Normseiten) noch günstig?

Wie diese Beschreibung hoffentlich verrät, ist es mein Ziel beim Schreiben, die Leser mit meinen Krimis gut zu unterhalten. Denn das ist es auch, was ich selbst bei der Krimilektüre suche: Spannung, starke, interessante Charaktere und einen Schuss Humor. Was meine Thriller angeht („Ohne Skrupel“ und den Folgeband, an dem ich gerade arbeite), so ist mir jedoch aufgefallen, dass sie, anders als meine Kurzkrimis zum Beispiel, noch etwas gemeinsam haben: In diesen Geschichten geht es um Vorgänge, die mich empören. Im ersten Buch um die Fälschung von Medikamenten, im zweiten um … – das verrate ich noch nicht.

Wer Genaueres über gefälschte Arzneien wissen möchte, die Gefahren, die von ihnen ausgehen, und warum sie ein Milliardengeschäft sind, dem empfehle ich meinen Artikel Tödliche Imitate, der in Bild der Wissenschaft erschienen und online frei zugänglich ist. Wenn ich mir keine Krimis ausdenke, arbeite ich nämlich als Wissenschaftsjournalistin – wobei mein Alltag etwas anders aussieht als der von Cori Stein. Auch in meinem Krimiblog habe ich über das Thema meines Buchs geschrieben, und zwar hier.

„Jede Fälschung von Medikamenten ist ein versuchter Massenmord.“ Dieses Zitat stammt vom damaligen Industriekommissar und EU-Kommissions-Vizepräsident Günter Verheugen, der Ende 2009 mit der Zeitung „Die Welt“ über das Thema gesprochen hat. Besser kann ich es auch nicht sagen. Ich darf zum Beispiel gar nicht daran denken, wie viele Mütter in Afrika, von dem wenigen Geld, das sie haben, gefälschte Malariatabletten kaufen und diese ihren kranken Kindern geben. Schon werde ich wieder wütend. Es ist ja nicht wie bei einer nachgemachten Markenhandtasche, dass man schlimmstenfalls einfach zu viel Geld bezahlt hat. Wenn so ein „Medikament“ zu wenig oder gar keinen Wirkstoff enthält, was oft der Fall ist, dann ist das für die Patienten im schlimmsten Fall tödlich.

Das Schöne an einem Roman, und damit kommen wir zurück zu meinem Thriller: Meine Heldin Cori Stein kann eingreifen, zumindest einigen Menschen helfen und den Verbrechern das Handwerk legen. Wenn ich den Kommentaren bei Amazon glauben darf (und warum sollte ich das nicht?) schätzt zumindest ein Teil meiner Leser besonders, dass „Ohne Skrupel“ fest in der Wirklichkeit verankert ist und dass es sich um reale Probleme handelt.

Es fällt mir immer schwer, andere Thriller zu nennen, mit denen sich „Ohne Skrupel“ vergleichen ließe. Ein Leser schrieb: „Ein Buch, das sich vor den Großen dieses Genres (Meade, Ludlum und co.) nicht verstecken muss.“ Ich denke bei meinem Krimi vor allem an Fernsehserien, die ich mag, weil sie das vereinen, was mir bei Geschichten wichtig ist: Starke, eigenwillige Charaktere, Spannung und Humor. Welche Serien das sind? Zum Beispiel NCIS, Burn Notice, Leverage, White Collar und Castle. Eine Leserin schrieb über „Ohne Skrupel“: „Ingrid Glomps Thriller liest sich angenehm locker, ohne seicht oder platt zu sein.“ Ein schöneres Kompliment kann ich mir nicht vorstellen.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar