Buchempfehlung: „Todesfuge. Gerda und Otto Königs zweiter Fall“ von Sabine Wierlemann

Was wäre eigentlich, wenn Ihr Friseur nicht nur Haare schneiden und Lockenwickler eindrehen würde? Sondern wenn er das Wissen um die großen und kleinen Geheimnisse der Stadt, das ihm von seinen Kunden zugetragen wird, nutzt, um Verbrechen aufzuklären? Dann wäre er in guter Gesellschaft! Denn Gerda und Otto König, Inhaber eines alteingesessenen Friseur-Salons in Bärlingen können es einfach nicht lassen und machen sich erneut auf Mördersuche … (Ein Gastbeitrag von Sabine Wierlemann)

Sabine Wierlemann

Sabine Wierlemann

Wer wie ich in einer Kleinstadt aufgewachsen ist, weiß, wie das Leben dort ist. Jeder kennt jeden, man grüßt sich und man muss verdammt gut auf seine Geheimnisse aufpassen, wenn man sich auch morgen noch auf die Straßen trauen will.

Für den gefeierten Dirigenten Hans-Peter Wellenstein, Bärlingens berühmtesten Sohn, scheint die Welt in Ordnung zu sein. Er ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere und seine dunklen Geheimnisse hält er für seine Privatangelegenheit. Da taucht der erste Drohbrief auf und er, der Machtmensch, muss ohnmächtig zusehen, wie ihm sein ganzes Leben nach und nach unter den Fingern zerrinnt, ohne dass er etwas dagegen tun kann. Sein Erfolg und sein Ruhm können ihm jetzt nicht helfen; er steht vor einem dunklen Abgrund, der ihn zu verschlingen droht. Das Schlimmste für ihn ist, dass er nicht weiß, aus welcher Richtung ihm Gefahr droht. Er ahnt nicht einmal, dass es die Geister der Vergangenheit sind, die sich verschworen haben, um ihm das Leben in der Gegenwart zur Hölle zu machen.

Todesfuge: Gerda und Otto Königs zweiter Fall

Krimi von Sabine Wierlemann

In der schwäbischen Provinz ist das Leben noch in Ordnung. Aber der Schein trügt. Hinter der Fassade der Bürgerlichkeit lauert das Verbrechen …

Dass die Welt in der schwäbischen Kleinstadt nur scheinbar in Ordnung ist, haben Gerda und Otto König bereits am eigenen Leib erfahren. In ihrem zweiten Fall schaut das Friseur-Ehepaar erneut in die Abgründe, die sich in Bärlingen auftun. Auch wenn sich Königs fest vorgenommen hatten, die Polizeiarbeit künftig den Profis zu überlassen, ändert sich jedoch der Plan, als Wellenstein – Gründer der inzwischen berühmten Bärlinger Kantorei – das Opfer einer perfiden Anschlagsserie wird. Als langjähriges Mitglied der Kantorei und Chorsprecherin muss Gerda König handeln und gerät in große Gefahr… (ca. 249 Normseiten) – hier kaufen!

Lassen Sie sich also das nächste Mal nicht täuschen, wenn Sie zum Haare schneiden gehen. Vielleicht ist Ihr Friseur auch gerade dabei, einen Kriminalfall zu lösen. Fragen Sie ihn doch einfach mal danach.

Mein erster Weg wird mich auf alle Fälle in den „Salon König“ führen, sobald ich wieder einmal in Bärlingen bin. Denn erstens macht eine neue Frisur einfach gute Laune und zweitens ist der Salon für mich ein inspirierender Ort wie kein anderer.
Wer gerade nicht zum Haare schneiden muss, der kann sich das nostalgische Friseurfeeling mit charmanter Provinz-Note – gewürzt mit allen Zutaten, die ein guter Krimi braucht – frei Haus bestellen.

Hier finden Sie die Homepage der Autorin – und hier die Facebook-Seite von Sabine Wierlemann!

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar