Buchempfehlung: „Echtzeit“ von Sarah Reitz

Einige haben sie schon gefunden, andere träumen noch von der großen Liebe. Doch wie findet man sie? Was wenn es ewig braucht? Ist es vielleicht irgendwann zu spät? Wie viel Zeit braucht die große Liebe? (Ein Gastbeitrag von Sarah Reitz)

Sarah Rund2

Sarah Reitz

Ninas und Toms erstes Zusammentreffen ist alles andere als romantisch. Nina ist gerade elf Jahre alt, als Tom sie sehr unsanft vom Fahrrad stößt und sie für den Rest ihres Lebens mit einer Narbe unter dem Auge zeichnet. Als junge Erwachsene treffen sie sich bei einem Rockfestival wieder und verlieben sich Hals über Kopf unsterblich ineinander. Sie verbringen ein sehr intensives Wochenende mit Musik, Tattoos und dem ersten Mal. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen und reißt sie wieder auseinander. Es vergehen Jahre bis Tom seine Nina wieder findet, doch auch diesmal ist es nur von kurzer Dauer. Es gibt etwas, dass den beiden immer wieder dazwischenfunkt: Das Leben!

„Echtzeit“ erzählte die Liebes- und Lebensgeschichte zweier Menschen, die im Laufe des Buches wahrhaftig erst erwachsen werden müssen. Über fünfzehn Jahre lang treffen sie immer wieder aufeinander. Es ist ein Gefühlscocktail, eine wilde Achterbahnfahrt des Lebens auf die der Leser die beiden Protagonisten begleitet. Nie ist man sicher, ob es diesmal das „für immer“ ist.

Aktion: Nur 0,99 € statt 2,99 €

Echtzeit

Erotischer Liebesroman von Sarah Reitz

Es ist ein Naturgesetz. Nina liebt Tom. Tom liebt Nina. Das Leben trennt sie – nicht nur einmal. Doch das Schicksal führt sie unermüdlich wieder zusammen …

Nina und Tom begegnen sich zum ersten Mal bei einem Rockkonzert – und der Blitz schlägt bei beiden ein. Doch sie verlieren sich in der Menge … der coole Tom mit dem weichen Kern ist wie besessen von Nina und macht sie ausfindig. Zwischen leidenschaftlicher Liebe, falsch verstandenem Stolz und Ninas ganz eigenen Karrierevorstellungen als Musikerin führt dieser Roman durch alle Höhen und Tiefen einer sehr romantischen Beziehung. „Dieser Roman ist wie ein wunderbares kribbelndes Gefühl, das man nicht beschreiben kann.“ (Leser) (44 Rezensionen / 4,9 Sterne) (ca. 224 Normseiten) – noch günstig?

Dieser Roman war ein Versuch. Der Versuch über die wahre Liebe zu berichten, ohne große Dramen, ohne eine Liebeserklärung im strömenden Regen oder sinnlosen Missverständnissen, die die Liebenden von ihrem Glück abhalten. Ich wollte etwas Echtes, eine Geschichte und Figuren, in denen man sich oder seine Freunde wiederfindet. Etwas das Erinnerungen weckt und das eigene Leben reflektiert. Gestützt wird die Geschichte durch sehr viel Rockmusik von gefühlvoll wie „Selig“ bis wild wie „Green Day“ ist für jeden etwas dabei und katapultiert zurück in die eigenen Erinnerungen. Wer darüber hinaus ein Faible für romantische Erotik hat, dem hoffe ich mit „Echtzeit“, ein paar aufregende Lesestunden bereiten zu können!

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar