Buchempfehlung: Urlaub mit Todesfolge – „Leide!“, von Siegfried Langer

Ein herrlicher Urlaub auf Fuerteventura. Zehn Tage lang Sonnenschein. Blaues Wasser bis zum Horizont. Ein wunderbarer, ruhiger Strand. Und mit dabei: meine Freundin Mona. Während ich mich bräunen ließ, lag sie neben mir im Sand und las. Sie kicherte … (Ein Gastbeitrag von Siegfried Langer)

Siegfried Langer

Siegfried Langer

Moment mal, hatte sie nicht gerade einen Thriller vor sich?
Zunächst glaubte ich, mich verhört zu haben. Klar, ich musste mich täuschen, die Hitze spielte mir einen Streich.
Doch wieder kicherte sie.
„Warum lachst du?“
Aber sie wollte keine Pause machen, um es mir zu erklären: „Kann ich dir nicht beschreiben. Musst du selbst lesen.“
Bei dem Thriller handelte es sich um ‚Erbarmen‘ von Jussi Adler-Olsen und ich geduldete mich, bis sie den Roman zu Ende gelesen hatte.

Beim Abendessen in der Hotelanlage saßen wir wie immer mit dem sympathisch wirkenden Paar aus Hamburg zusammen: Beate und Hannes.
Irgendwann ging mir auf, dass wir wirklich gar nichts über die beiden wussten, zumindest nichts, was wir hätten überprüfen können. Sie könnten eine völlig andere Identität haben, als die, die sie uns vorspielten. Mona und ich dagegen waren ehrlich gewesen: Die Hamburger wussten, wo wir wohnten, wer wir waren, wie wir lebten.
‚Gefahr‘, klingelte es in meinem Kopf, und die Grundidee für meinen neuen Roman war geboren: Beate und Hannes machen sich im Urlaub an ein unbedarftes Pärchen heran, stalken es und versuchen, sich dessen Vermögen anzueignen.

Mit ‚Erbarmen‘ war Mona dann bald durch und endlich konnte ich den Roman selbst lesen.
Ja, es funktionierte: Thriller kombiniert mit Humor. Hätte ich vorher nicht gedacht.
Meine eigenen bisherigen Romane ‚Alles bleibt anders‘, ‚Vater, Mutter, Tod‘ und ‚Sterbenswort‘ (u. a. bei Ullstein erschienen) liefen recht erfolgreich, waren aber größtenteils eher ernst gehalten. Dabei bin ich doch ein sehr humorvoller Mensch …
Ob ich mich selbst einmal an solch ein Experiment wagen sollte?
Warum nicht?
Zuerst bräuchte ich eine kauzige, aber liebenswerte Figur: So erblickte Sabrina Lampe das Licht der Welt, ihres Zeichens Privatdetektivin.
Danach verknüpfte ich mein mysteriöses Paar aus Hamburg mit meiner Privatdetektivin aus Berlin und spann die Handlung weiter; Titel des Projekts: ‚Leide!‘
Und keine Sorge: Ich habe hiermit noch nicht zu viel verraten, Sie wissen bislang nur einen winzigen Bruchteil der Handlung.

Eines der weniger schönen Dinge im Leben eines Schriftstellers ist, dass man oft über Monate mutterseelenallein vor sich hin schreibt und keine Ahnung hat, ob den Lesern gefallen wird, was man gerade zu Papier bringt.
Um so mehr freut es mich, dass bisher alle meine Romane auf Gegenliebe stoßen, auch der neue, der mit der wohldosierten Portion Humor. So finden sich für ‚Leide!‘ zum Beispiel bei Amazon bereits 34 Rezensionen mit einem Durchschnitt von 4,7 Sternen!

Neuerscheinung: 99 Cent statt 2,99 €

Leide!

Psychothriller von Siegfried Langer

Observierungen untreuer Ehemänner und Kaufhausüberwachungen sind die Hauptgeschäftsfelder der Privatdetektivin Sabrina Lampe …

Als die Nachbarin Frau Schimmelpfeng ihren Neffen vermisst, bittet sie Sabrina um Hilfe – eine Aufgabe, die zunächst nach Routine aussieht. Aber dann wird Sabrina in ein grausames Spiel verwickelt, das sie an ihre Grenzen bringt. Ein guter Thriller: lebendige, teils schrullige Charaktere, eine gute Portion Humor und brutale Verbrechen. Für seinen Krimi „Sterbenswort“ (erschienen im Ullstein-Verlag) erhielt der Autor ausgezeichnete Rezensionen! „Das Buch war von Anfang bis Ende sehr spannend und es fällt schwer, das Lesen zu unterbrechen.“ (Leser) (34 Rezensionen / 4,7 Sterne) (ca. 290 Seiten) – noch günstig?


Ich wünsche auch Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre und rechne fest mit Ihrem Mitleid. ;-)

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar