Buchempfehlung: „Stollenfahrt“, ein romantischer Harz-Krimi von Andrea Illgen

Als Braunschweigerin verbindet mich seit meiner Kindheit eine unstillbare Liebe mit dem Harz. Damit stand fest, dass mein erster Roman in diesem sagenumwobenen Gebirge spielen würde. Geheimnisse haben mich schon immer angezogen; Rätsel, deren Lösung sich aus kleinen Hinweisen ergibt. (Ein Gastbeitrag von Andrea Illgen)

Andrea Illgen

Andrea Illgen

Wie meine Protagonistin, so bin auch ich im Laufe meines Lebens vor keinem Abenteuer zurückgeschreckt. Mein Mann und ich haben zehn Jahre in Norwegen gelebt, bis wir dann irgendwann, von Heimweh getrieben, nach Deutschland zurückkehrten. Danach konnte ich endlich mit dem anfangen, was ich schon immer tun wollte – ein Buch schreiben. Und heraus kam ein Abenteuerroman für Erwachsene mit einer Prise Love & Crime und vielen heiteren Episoden!

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 3,99 €

Stollenfahrt: oder die Suche nach der Liebe und anderen verschollenen Schätzen

Romantischer Harz-Krimi von Andrea Illgen

Friederike Wolkenreich hat genug von ihrer Arbeit in Schweden und kehrt zurück ins Harzer Universitätsstädtchen Clausthal-Zellerfeld …

Als ihr Mann Mario plötzlich verschwand, brach für Friederike eine Welt zusammen. Im idyllischen Harz sucht die Fünfzigjährige nach Ruhe und Besinnung. Doch … weiß Heino, ein Freund des Verschwundenen mehr, als er zugibt? Ein altes Gemälde, skurrile Gestalten und ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit lassen in Friederike detektivische Fähigkeiten entstehen – unbeirrbar macht sie sich an die Lösung. Ein unterhaltsamer, abenteuerlicher Regio-Krimi mit einer Prise Romantik und viel Humor! (215 Seiten) – noch günstig?

Der Charakter meiner Titelfigur ist mir zugeflogen, ebenso wie ihre skurrilen Freunde, mit denen sie Doppelkopf spielt und erstaunliche Abenteuer erlebt. Darunter sind Konni, Batz und Ratte – sie fahren Motorrad und sind harte Kerle mit einem weichen Kern. Friederike findet in ihnen verlässliche Gefährten für ihren Weg zur Lösung eines Verbrechens, das bei Kriegsende stattgefunden hat. Darüber hinaus machen die anderen Charaktere, wie z.B. ein glücksspielsüchtiger Bürgermeister in farbenfrohen Anzügen, zwei Bäckerinnen mit Vergangenheit und ein liebenswerter Organist die Lektüre des 250-seitigen Buches zu einem abwechslungsreichen Erlebnis voller Spannung, Rührung und Komik.
Bleibt die Frage, ob Friederike, die nie ein Blatt vor den Mund nimmt, ihren Mann wiederfindet, aber das wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Nur so viel: Es gibt einen Showdown am Ende des Buches, bei dem alle losen Enden zusammenfinden und gebrochene Herzen heilen. Und es wird weitergehen mit „Wolkenreich im Harz“, denn das zweite Buch ist bereits in Arbeit!

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar