Buchempfehlung: „Verrückt nach Mr. Impossible“, ein Liebesroman von Holly Herzberger und Cleo Lavalle

Vor einiger Zeit traf ich bei einer Freundin auf eine Frau (ich nenne sie mal Astrid), die uns eine unglaubliche Geschichte erzählte … (Ein Gastartikel von Holly Herzberger)

Holly HerzbergerAstrid hatte in einem Singleforum einen Mann kennengelernt, der ihr sehr gut gefiel: Amerikaner, gebildet, intelligent, charmant, gutaussehend. Jedenfalls, wenn man seinen Fotos glauben wollte. Astrid wollte.
Sie war geblendet von diesem Mann, der leider nicht die Zeit fand, nach Deutschland zu fliegen, um sie treffen. Nachdem sie wochenlang gechattet hatten, machte er ihr Liebeserklärungen, kündigte an, dass er sich nach Düsseldorf versetzen lassen würde und beauftragte sie damit, eine Villa für sie beide zu suchen. In Astrids Kopf läuteten die Hochzeitsglocken!
Sie konnte ihr Glück nicht fassen und klapperte alle Makler ab, um eine teure Villa anzumieten. Ein paar Tage, bevor ihr Traummann nach Düsseldorf übersiedeln wollte, sprach er von einem Geschäft, das er gerade abwickelte und bot ihr großzügigerweise an, sich mit ihrem Ersparten daran zu beteiligen. Astrid sagte ja.
Sie ging zur Bank, kündigte sämtliche Sparverträge und überwies ihrem Amerikaner die Summe von sage und schreibe 70.000 €, ohne ihn jemals gesehen zu haben. Man kann sich denken, wie die Geschichte ausging …
Das Erstaunliche daran: Astrid war eine sehr attraktive Frau und im normalen Leben alles andere als auf den Kopf gefallen.
Ob Valerie genauso dumm ist, als sie nach Mallorca fliegt, um ihren Traummann zu treffen? Lest es selbst …

Aktion: nur 99 Cent statt 2,99 €

Verrückt nach Mr. Impossible

Liebesroman von Holly Herzberger und Cleo Lavalle

Wenn nichts so ist, wie es scheint …

Valerie wagt das große Abenteuer. Sie trifft sich auf eine Woche Urlaub mit einer Internetbekanntschaft, die sie nur von der Stimme her kennt: Gregory, ein attraktiver Engländer. Dass ihre Freundin Dominique sie nach Mallorca begleitet, um auf sie aufzupassen, findet Valerie schon ziemlich nervig. Denn Gregory ist toll! Bis auf den Moment, als er einfach verschwindet. Wie das die Männer um Valerie öfters zu tun pflegen. Dafür taucht ein anderer auf, und das findet Valerie wiederum sehr unangenehm. Oder … doch nicht? Eine turbulente Lovestory, der zweite „Bar del Sol“-Roman nach dem sehr gut bewerteten „Verliebt in einen Mistkerl“. „So lebendig und mitreißend geschrieben, dass mir mehrfach der Atem stockte …“ (Leserin) (21 Rezensionen / 4,9 Sterne) (155 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*