Archive | News

eBook Verkäufe wachsen in USA um 131 Prozent

Der US-Buchmarkt erlebt die größte Veränderung seit Bestehen: Die eBook Verkäufe nehmen rasant zu, gleichzeitig verlieren die klassischen gedruckten Bücher stark an Boden. Die „Association of American Publishers“ (AAP) hat vor Weihnachten die neuesten Zahlen von achtzig US-Verlagen zum laufenden Geschäftsjahr 2011 veröffentlicht: Gegenüber 2010 hat sich der Umsatzanteil der eBooks um 131 Prozent auf über 800 Millionen $ erhöht.

Der gesamte Buchumsatz der achtzig befragten Publikumsverlage sank von knapp 5 Milliarden Dollar (Januar bis Oktober 2010) um 4,5 % auf 4,7 Mrd. Dollar. Am meisten verloren gebundene Hardcover Bücher (minus 18 %) und Taschenbücher (minus 16,8 %). Der elektronische Sektor mit eBooks wuchs von 370 Millionen Dollar 2010 auf 807 Millionen Dollar 2011 an.

ebook-markt-usa-2011

Die Umsätze von 80 US Publikumsverlagen 2010 - 1011

Insgesamt erwirtschafteten die US Publikumsverlage im Jahre 2010 knapp 14 Milliarden Dollar. Sollte der hier prognostizierte Rückgang sich auch im Weihnachtsgeschäft fortsetzen, kommt auf die US-Buchindustrie ein Fehlbetrag von über einer halben Milliarde Dollar zu.

Continue Reading →

Barnes & Noble: wird das Nook Tablet dem Kindle Fire standhalten?

Am 7.11. präsentierte der US Buchhändler Barnes & Noble einen neuen Tablet Computer: das Nook Tablet, das mit einem Preis von 249 Dollar deutlich mehr als das Kindle Fire des Erzrivalen Amazon kostet – aber nur halb so teuer wie das günstigste iPad ist.

Teurer als das Kindle: dafür aber „offen“, wie Barnes & Noble Chef William Lynch erklärte. Während das Amazon Tablet eine reine Erweiterung des Amazon Marktplatzes ist und Musik, TV Shows, Filme (und natürlich Bücher) aus eigenem Angebot präsentiert, wird sich Barnes & Noble notgedrungen das reine eBook Geschäft beschränken – man hat schlichtweg diese Medien nicht im Angebot.

Continue Reading →

Warum das Kindle 4 die Nummer 2 wird

Apple hat 2010 mit dem iPad den Tablet Markt erschaffen und 2011 wirkungsvoll verteidigt. Der einzige ernsthafte Wettbewerber für das iPad 2 wird deshalb das iPad 3 sein. Apple wird etwa 50 bis 60 Prozent des Marktes halten, den Rest teilen sich andere Anbieter wie Samsung, Motorola oder Amazon mit Tablets auf Android Basis.

Amazon wird im Android Zirkus eine Hauptrolle spielen – jetzt, da klar wird, dass man sich von den „eInk“ schwarzweiß Buchlesegeräten absetzt und in die farbige Tablet Welt eindringen will. Der Kindle 4 ist in allen Bereichen kleiner als das iPad angelegt: nur 6 Gigabyte Speicher, nur ein 7 Zoll Bildschirm, nur wenige Apps, weniger als 200 $ teuer, keine Kamera. Dafür bietet das Kindle 4 den bequemen Zugriff auf das umfangreiche Amazon Programm an eBooks, Musik und Videos.
Continue Reading →

News: iPad deklassiert Motorola Xoom

Wie die taiwanische „Digitimes“ berichtet, wurden allein vom iPad 2 im März 2011 geschätzte 2,4 bis 2,6 Millionen Stück ausgeliefert – das lässt sich aus der Menge an produzierten berührungsempfindlichen Glasflächen für den iPad Touchscreen („Cover Lens“) schätzen. Insgesamt, so Digitimes, werden etwa 4 Millionen dieser Module im Monat verbaut – was den Schluß zulässt, dass Apple’s Pad mit eben dieser Geschwindigkeit in den weltweiten Computermarkt eindringt.

Dagegen schätzt Business Insider die verkaufte Menge des Xoom Tablets auf magere 100.000 in zwei Monaten ein – ein Wert, der aus der Anzahl der Nutzer abzulesen ist, die das neue Android Honeycomp Betriebssystem verwenden.

Continue Reading →

Die Papierpreise explodieren

Am 27. Februar 2010 erschütterte ein Erdbeben der Stärke 8,8 das südamerikanische Land Chile, am 10. März folgte ein zweites, etwas schwächeres Beben. Im August 2010 brannten in Russland 9000 Quadratkilometer Wald, die größte Naturkatastrophe, die Russland je getroffen hat.

Chile gehört wie Russland zu den Hauptausfuhrländern von Zellstoffen, die dann in Europa, vor allem in Spanien und Portugal, unter finnischer Regie zu verschiedenen Papiersorten weiterverarbeitet werden.

Stärker als Naturkatastrophen wirken aber am Rohstoffmarkt die Krisen, die der Mensch selbst verursacht: Typischerweise fallen die Rohstoffpreise mit den großen Börsencrashes und steigen im Wachstum fröhlich an. So kostete eine Tonne Zeitungspapier in der Spitze der Dot-Com Blase 2001 bereits über 600,- € und fiel mit deren Zerplatzen kräftig ab. Continue Reading →

Motorola Xoom: der iPad Konkurrent

Am 24. Februar brachte Motorola sein Xoom Tablet auf den Markt – mit einem Listenpreis von 799 $ ohne Vertrag. Damit kostet dieses Tablet exakt gleich viel wie das teuerste iPad.

Das Xoom besticht durch eine innovative Benutzeroberfläche im neuen Honeycomb Android OS von Google, eine saubere Verarbeitung und Kameras nach vorne und hinten. Laut dem detaillierten Review von Laptopmag finden sich auch Schattenseiten: der Betrachtungswinkel ist kleiner als am iPad, Android Honeycomb wirkt wie im Beta Status und lässt manche App öfters abstürzen – und natürlich ist das Softwareangebot geradezu winzig im Vergleich zu Apples App Store.

Mobileburn hat das Xoom im Video getestet:

Das iPad 2 wird am 2. März vorgestellt. Man darf neugierig sein, ob es Apple gelingt, auch die so aktuelle Konkurrenz alt aussehen zu lassen.

Quellen: Laptopmag, Mobileburn

US Kartellbehörde untersucht Apple’s Abo Modell

Das US Justizministerium und die amerikanische Kartellbehörde haben heute begonnen, Apple’s Vorgehen im Zusammenhang mit dem am 15.2.2011 präsentierten Abonnementmodell „in einer Vorstufe“ zu untersuchen. Offensichtlich liegt der Verdacht nahe, dass Apple seine Marktmacht mißbrauchen könnte.

Apple schreibt den Anbietern von Inhalten vor, im App Store ihre Leistung nicht teurer als außerhalb anzubieten und verlangt gleichzeitig 30 Prozent Provision. Das trifft Anbieter von Musik, Büchern, Zeitschriften und Tageszeitungen gleichermaßen.

Da der App Store 2010 mit 1,1 Milliarden Dollar Umsatz der erfolgreichste digitale Marktplatz war und Apple gleichzeitig Marktführer bei portablen Computern (Laptops und Tablets) wurde, besitzt Apple eine marktbeherrschenden Stellung, die es laut den strengen US Anti Trust Gesetzen nicht mißbrauchen darf.

Quelle: Bloomberg

Elton John sagt: Das iPad 2 kommt im April!

In der Bloggosphäre wird seit Wochen gerätselt, wann denn wohl das iPad 2 kommt, ob es Kameras und sonstige Gadgets hat, ob es aus Aluminium oder Carbonfiber besteht. So viele Fachleute – und trotzdem noch keine Antwort. Also hören wir uns doch am besten einen an, der ausgewiesenermaßen kein Experte ist: Elton John!

Nach eigenen Worten ist Sir Elton ein „Luddit“ – so nannte man die Maschinenstürmer zu Beginn des 19. Jahrhunderts, die mit Gewalt versuchten die beginnende Industrialisierung zu stoppen.

„Ich habe kein Telefon, ich habe keinen Computer, ich habe kein iPad und keinen iPod. Aber das wird jetzt ein Problem für mich… das Skype iPad kommt im April und ich werde mir eines besorgen, weil ich meinem Sohn sehen möchte – ich muss die Welt der Technik betreten.“ sagte Elton John heute in einem Interview der BBC.

Interessant ist dabei der Hinweis des Rockstar – Orakels, dass es sich um ein „Skype iPad“ handeln wird – damit dürfte klar sein, dass das neue iPad eine Kamera zum Nutzer hin haben wird.