Buchempfehlung: „Echo des Lebens“, ein Schicksalsroman von Gabriele Popma

Wir bekommen ständig zweite Chancen. Wenn wir Fehler machen, gibt es oft eine Chance, sie zu korrigieren. Wenn wir Streit haben, bekommen wir normalerweise Gelegenheit, uns zu entschuldigen und alles wieder gut zu machen. (Ein Gastbeitrag von Gabriele Popma)

Gabriele Popma

Gabriele Popma

Aber wenn das Schicksal selbst uns so niederschmettert, dass wir glauben, uns nie mehr davon zu erholen? Können wir letztendlich doch die Scherben aufsammeln? Sie kitten? Oder etwas völlig Neues beginnen?
So geschieht es meinen Protagonisten in „Echo des Lebens“. Sie alle haben ein schweres Päckchen zu tragen und jeder reagiert unterschiedlich auf seine zweite Chance. Nutzt sie, lässt sie achtlos liegen oder tritt sie sogar mit Füßen. Denn es ist nicht leicht, die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Sie trägt ihr Echo in unsere Gegenwart und beeinflusst unser Denken und unsere Handlungen. Ein Neuanfang ist für keine meiner Figuren einfach.
Marion muss sich öfter als ihr lieb ist mit ihrem Schicksal auseinandersetzen. Das beginnt bereits in ihrem Elternhaus. Schon in jungen Jahren muss sie zwei Entscheidungen treffen, die ihr ganzes Leben verändern werden. Doch auch dann lässt das Schicksal sie nicht in Ruhe. Wieder muss sie sich einen neuen Weg suchen und sieht sich Aufgaben gegenüber, denen sie sich nicht gewachsen fühlt. Dabei trifft sie auf zwei Freunde, die jeder für sich mit einem neuen Leben klarkommen müssen. Wird Marion bei einem von ihnen Verständnis, Hilfe und sogar eine neue Liebe finden?

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 2,99 €!

Echo des Lebens

Schicksalsroman von Gabriele Popma

Wenn das Leben dir eine zweite Chance gibt, wie wirst du sie nutzen?

Als Marion auf der Arbeit einen Anruf von einem Krankenhaus erhält, in das ihr Ehemann nach einem schweren Unfall eingeliefert wurde, bricht ihre bis dahin heile Welt völlig zusammen. Simon war ihr erster Freund gewesen, die große Liebe und mit aller Kraft hatten sie unter größten Widrigkeiten zusammengefunden. Wird Marion nach diesem Schicksalsschlag wieder Boden unter den Füßen bekommen? Gute Freunde zeigen ihr neue Perspektiven auf, doch damit beginnen Marions Probleme erst richtig! Der neue Roman von Gabriele Popma, die für ihre schicksalshaften Liebesroman „Umwege zum Glück“ und „Glücksfaserrisse“ gute Rezensionen bekam. „Ein gutes Buch über die Macht des Schicksals und der Liebe. Sehr zu empfehlen.“ (Leserin) (10 Rezensionen / 4,9 Sterne) (390 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Ich versuche immer, meine Charaktere mit Tiefgang zu schreiben. Ihre Taten und ihre Motivation zu beleuchten und dem Leser zu zeigen, wie sie geworden sind, was sie sind. Auch Nebencharaktere wie Marions despotischer Vater haben ihre Geschichte. Man kann meine Personen lieben oder hassen, aber sie werden niemanden kalt lassen.

Gibt das Leben dir eine zweite Chance, nutze sie, so gut du nur kannst. Das ist die Botschaft dieses Romans.

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*