Buchempfehlung: „2040: Tag der Deutschen Einheit“, ein Thriller von Patrick Baumann

Als ich 2017 beschloss, meinen ersten Roman zu schreiben, hatte ich viele Ideen. Eine davon war eine „Was-wäre-wenn“-Idee: Was wäre, wenn sich Deutschland bis 2040 so ähnlich entwickeln würde, wie es sich in der Weimarer Republik entwickelt hat, mit all seinen furchtbaren Folgen? (Ein Gastbeitrag von Patrick Baumann)

Patrick Baumann

Patrick Baumann (Foto: Markus Hofstätter)

Ich lebte 2017 in Berlin, meiner Geburtsstadt. Die Flüchtlingskrise von 2015 und das Erstarken der AfD war sehr präsent, die Bundestagswahl 2017 stand bevor. Ich sah viele Parallelen zwischen dem Berlin der 1920er Jahre und dem der Gegenwart: Berlin war damals und ist heute eine freie, bunte und wilde Stadt, in der die Menschen leben konnten, wie sie es wollten. Es gab Kunst, Partys, Sex, Drogen … genau wie heute. Gleichzeitig beobachtete ich, dass Linke und Rechte immer stärker aufeinanderprallten und sich die politischen Standpunkte polarisierten – genau wie in den 1920ern. Zwar noch nicht mit Straßenschlachten und Schießereien wie damals, aber: Was wäre wenn?

Hier setzt mein Thriller „2040 – Tag der Deutschen Einheit“ ein und denkt die heutige Entwicklung weiter: Was wäre, wenn eine extrem rechte Regierung wieder in Deutschland an die Macht käme? Wie würde die Welt, wie würde Deutschland, wie würde Berlin aussehen? Wie entwickelt sich die Technik in den nächsten zwanzig Jahren weiter? Und was, wenn auch dieser neuen rechten Regierung jedes Mittel recht wäre, mehr Macht an sich zu reißen und sogar wieder die Demokratie abzuschaffen?

Die Hauptfigur meines Thrillers ist Paul Kanter, ein ehemaliger Angehöriger eines Gangster-Clans und mittlerweile Inhaber eines Kiosks in Berlin-Neukölln. Er will eigentlich keinen Ärger, gerät aber (scheinbar) zufällig in eine Verschwörung, die eine Nummer zu groß für ihn ist und ihn in die dunkelsten Kapitel seiner Vergangenheit zurückführt. Ich habe selbst lange in Neukölln gelebt, sogar in der im Buch genannten Fuldastraße. Es hat mir großen Spaß gemacht, mir das Berlin des Jahres 2040 vorzustellen, und ich hoffe, dass es meinen Lesern ebenso viel Spaß macht. Und ich hoffe, dass das von mir geschilderte Deutschland des Jahres 2040 nur ein Produkt meiner Fantasie bleibt.

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 3,99 €!

2040: Tag der Deutschen Einheit

Dystopischer Thriller von Patrick Baumann

Berlin im Herbst 2040: Die „Patriotische Alternative Deutschlands“ regiert Deutschland …

Drogen, Überfälle, Schlägereien: Der Ex-Gangster Paul Kanter hat alle Hände voll zu tun, seinen kleinen Späti in Neukölln sauber zu halten. Seit der Pandemie vor zwanzig Jahren ist es mit Deutschland abwärts gegangen, rechte Schlägertrupps machen die Straßen unsicher und Bundeskanzler Wischnewski von der „Patriotischen Alternative“ arbeitet daran, Deutschland Schritt für Schritt in eine Diktatur umzuformen. Als Kanters Freundin Olivia überfallen wird, wird die Polizei auf ihn aufmerksam – und Paul Kanter muss die Dinge selbst in die Hand nehmen. Doch diese Geschichte könnte eine Nummer zu groß für ihn sein! „Spannend bis zur letzten Seite!“ (Leser) (11 Bewertungen / 5,0 Sterne) (273 Seiten) – hier günstig für Kindle kaufen oder gratis leihen!

Promo

No votes yet.
Please wait...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*