Buchempfehlung: „Verdammt zur Ewigkeit – Ich komme wieder“ von Patrizia Prudenzi

Eines Nachts hatte ich einen schrecklichen Albtraum: Ein Mann versteckt sich auf einem Dachboden in einem alten Schloss. Wir sind in Königsberg, Ostpreußen, in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs. Die Einnahme durch die Rote Arme steht unmittelbar bevor. Seine vor kurzem verstorbenen Eltern irren durch das Haus. Er kann hören, wie sie seinen Namen rufen. (Ein Gastbeitrag von Patrizia Prudenzi)

Bald wird alles zu Ende sein: sein Leben und seine Welt. Ich habe an diesem Roman sechs Jahre lang gearbeitet, weil mich die Geschichte nicht mehr losgelassen hat.

Patrizia Prudenzi

Patrizia Prudenzi

Sie kamen früh am Morgen. Die Sonne war gerade aufgegangen und das Licht noch jung. Sofort begann das Schreien. Die Kinder, die Frauen. Die Tiere in den Ställen, als sie Feuer legten … (Auszug aus Teil I)

1192 n. Chr., dritter Kreuzzug, Bergregion östlich von Tirana, heutiges Albanien. Kreuzritter überfallen ein heidnisches Dorf. Sie brandschatzen im Namen des Herrn. Die alte Schamanin spricht gegen den Anführer einen Fluch aus. Die Folgen dieses Geschehens reichen bis in die heutige Zeit.

Mehr als 900 Jahre später lebt der übersinnlich begabte Olaf in einem abgelegenen Haus mitten im Wald. Seine Liebe hat ihn verlassen und es geht ihm nicht gut. Immer mehr unerklärliche Spukphänomene manifestieren sich in seiner Umgebung. Olaf wendet sich an einen katholischen Pfarrer, der mehr über seine Familie weißt, als er zugibt. Sein Vater verschwindet spurlos und Olaf erfährt nach und nach, dass sein Vater ein Doppelleben geführt hatte. Warum hat sich sein Vater jahrzehntelang heimlich für ein Adelsgeschlecht aus Königsberg interessiert, dessen Spur sich in den Wirren des Zweiten Weltkrieges verloren hat? Warum hat er kurz vor seinem Verschwinden eine Urlaubsreise vorgetäuscht und stattdessen versucht, nach Kaliningrad einzureisen?

Kann es etwas geben, was schrecklicher als der Tod selbst ist? Sind die alten Legenden unserer Ahnen wahr, kann unsere Seele von etwas in Besitz genommen werden, das die Menschlichkeit in uns völlig auslöscht und sogar den Tod besiegen kann?

Wer sind die, die nicht sterben können und wieder kommen?

Wer ihren Namen kennt, nennt sie Drughuls, aus Drugie, russisch für der Andere, und Ghul, ein menschenfressender Dämon.

Aktion: 99 Cent statt 2,99 €

Verdammt zur Ewigkeit – Ich komme wieder

Horrorthriller von Patrizia S. Prudenzi

1192 n. Chr., dritter Kreuzzug, Bergregion östlich von Tirana, heutiges Albanien. Kreuzritter überfallen ein heidnisches Dorf. Sie brandschatzen im Namen des Herrn …

Fast tausend Jahre später, im Jahr 2004, erlebt Olaf mysteriöse Phänomene, die ihn an seinem Verstand zweifeln lassen. Kann die Wahrheit wirklich so schrecklich sein? Liest sich gut und unheimlich! „Ich muss sagen, dass mich schon lange kein Buch mehr so gegruselt hat wie dieses.“ (Leser) (5 Rezensionen / 4,0 Sterne) (ca. 232 Seiten) – kurze Zeit nur 0,99 €!

Ich bekam eine Gänsehaut nach der anderen und war froh, dass ich nachts nicht alleine zu Hause war. Patrizia Prudenzi ist es wirklich gelungen eine richtig unheimliche Atmosphäre zu schaffen. Vielen Dank dafür. Das hatte ich mir schon lange wieder einmal gewünscht. (Leser)

Spannend und fesselnd, dazu eine schaurig-schöne, keineswegs kitschige sondern gut durchdachte Horrorgeschichte. Die Zeichnung der Charaktere ist wunderbar gelungen, die Schauplätze prägen sich ein. (Leser)

eBook und Taschenbuch bei Amazon erhältlich!

Sie finden die Autorin und das Buch „Verdammt zur Ewigkeit“ auch in Facebook und bei Pinterest, sowie auf der Homepage der Autorin!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*