Buchempfehlung: „Eine Zugfahrt ins Glück“, eine Liebeskomödie von Miranda J. Fox

Nach der erfolgreichen Trilogie „Zuckersüßes Chaos“ möchte ich euch nach Berlin einladen und mit zwei witzigen und frechen Menschen bekannt machen, die mehr gemeinsam haben, als es auf den ersten Blick scheint … (ein Gastbeitrag von Miranda J. Fox)

Luca: Er hat alles was man sich im Leben wünschen kann: Geld, Erfolg, gutes Aussehen und Frauen. Doch genau letzteres hängt ihm zum Hals raus, denn er musste schnell lernen, dass vor allem erfolgreiche Frauen hinter seinem Geld her wahren. Demnach gibt er sich auch ungenießbar, als eine weitere dieser Geschäftsfrauen sein Zugabteil betritt und sich ihm gegenüber setzt. Aber wie man sich doch irren kann …

Sophia: Sophia hat mit dem ganzen Luxuskram eigentlich nichts am Hut, doch weil sie den Job braucht und unbedingt in Berlin arbeiten möchte, hat sie sich für das Bewerbungsgespräch in elegante Businesskleidung geworfen. Leider ist ihr reservierter Platz im Zug bereits belegt und sie wird zu einem eingebildeten und besserwisserischen Geschäftsmann gesetzt, den sie von der ersten Sekunde an nicht leiden kann. Sie hasst diese Sorte von Männern, denn sie sind alle gleich … oder etwa doch nicht?

Aktion: nur 99 Cent statt 2,99 €

Eine Zugfahrt ins Glück

Liebeskomödie von Miranda J. Fox

Um endlich von ihrer störrischen Mutter wegzukommen, zieht die 25 Jährige Sophia nach Berlin und möchte dort ein neues Leben anfangen …

Leider sitzt ein arroganter „Mr. Rolex“ in Sophias Abteil – und solche Typen verträgt Sophia schon gar nicht. Die beiden sind sich so herrlich unsympathisch, dass es gleich zum Streit kommt. Dumm nur, dass „Mr. Rolex“ Sophias neuer Chef ist … doch nach den Fetzen fliegen die Funken! „Sehr prickelnd, sehr witzig, sehr unterhaltend.“ (Leser) (18 Rezensionen / 4,8 Sterne) (ca. 270 Seiten) – noch günstig?

Eine witzige und freche Liebesgeschichte über zwei Menschen, die mehr gemeinsam haben, als es auf den ersten Blick scheint …

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*