Buchempfehlung: „Festtagsgäste“, ein Frauenroman von Anke Schläger

Zu Weihnachten gibt es in vielen Buchhandlungen reichlich Liebesschmalz, fade Krimikost und Familienkomödien mit vorhersagbarem Ausgang. Als ich mich dann an einem 23. Dezember gründlich verfuhr, kam mir die Idee zu einem eigenen, etwas anderen Roman. Kurz nach den Feiertagen habe ich angefangen, die „Festtagsgäste“ zu schreiben. Hier geht es um den Beginn einer Freundschaft, und die Geschichte ist nicht nur für Herbst und Winter gedacht … (ein Gastbeitrag von Anke Schläger)

Anke Schläger

Anke Schläger

Marlene und Lisanne kennen sich seit Jahren, doch viel wissen sie nicht voneinander. Beide würden gern miteinander tauschen – ohne zu ahnen, wie es hinter der Fassade der jeweils anderen aussieht. Die Buchhalterin Marlene hat sich vergeblich eigene Kinder gewünscht. Und für das vermeintliche Idyll auf ihrem Bio-Bauernhof zahlt Lisanne täglich einen hohen Preis.

Kurz vor Heiligabend holt beide die raue Wirklichkeit ein. Während eines ungeplanten Ausflugs in die Niederlande kommen Marlene und Lisanne einander näher. Aus Mitgefühl wird Vertrauen, das auch zwei Kindern und einem Ehemann gut bekommt. Aber können zwei starke Frauen nach nur drei gemeinsamen Tagen alle Vorurteile über Bord werfen? Was geschieht, wenn eine schon bald auf die Hilfe der anderen angewiesen ist? Schließlich sind beide nicht allein auf der Welt …

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 3,99 €

Festtagsgäste

Frauenroman von Anke Schläger

Fröhliche Weihnachten? Von wegen! Kurz vor dem Fest bricht Lisannes vermeintlich heile Welt entzwei …

Auf diese Weihnachtsbotschaft hätte Lisanne Lütgenhöhner verzichten können: ihr Ehemann teilt ihr unverblümt mit, dass er ein Verhältnis hat – und dass diese Frau mit der gemeinsamen Tochter bei ihnen im Bauernhof einziehen wird. Wutentbrannt packt Lisanne ihren Sohn ins Auto und fährt los, um bei ihrer Mutter in den Niederlanden unterzukommen. Marlene, die im Hofladen Lisannes einkaufen wollte steht derweil dem brennenden Hof; Lisannes Tochter ist verschwunden! Die herzensgute, aber ziemlich chaotische Marlene entschließt sich, selbst die Verfolgung Lisannes aufzunehmen, um ihrer Bekannten bei dieser Familienkatastrophe beizustehen … und es beginnt eine Freundschaft zwischen zwei Frauen, die beide an ihren Ehen schwer zu tragen haben. Ein Roman über die Liebe; über Hass und Verzweiflung, Freundschaft und die Hoffnung! „… eine gefühlvolle, spannende und emotionale Geschichte, die einen förmlich mit zieht …“ (Leserin) (6 Rezensionen / 4,7 Sterne) (346 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Eine etwas andere Weihnachtsgeschichte über Umwege, die mit harten Brocken gepflastert sind – und doch zum Ziel führen!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*