Buchempfehlung: „Die Venusmorde“, ein Thriller von René Junge

Wenn wir dort, wo wir Hilfe erwarten, den Tod finden … (ein Gastartikel von René Junge)

René Junge

René Junge

Als ich vor vier Jahren ins Krankenhaus ging, um einen komplizierten Eingriff vornehmen zu lassen, machte ich mir keine großen Sorgen. Ich hatte im Internet recherchiert und eine Sterbewahrscheinlichkeit von 0,2% ermittelt. Zum Kreis der Risikopatienten gehörte ich auch nicht. Also alles gut.
Wenn da nicht die Autoren-Marotte wäre, jede Recherche gleich in sämtliche Nebengebiete auszuweiten! Und dabei stieß ich dann erstmals auf das Phänomen der sogenannten „Todesengel“. Menschen, die in Krankenhäusern arbeiten und reihenweise ahnungslose Patienten umbringen. Oft werden diese Täter erst nach Jahren entdeckt und gestoppt. Da hatte ich also eine astreine Blaupause für einen Thriller.
Warum dauerte es dann noch vier Jahre, bis ich das Buch schrieb? Weil ich einen besonderen Twist brauchte. Ein „normaler“ Todesengel wäre mir nicht gut genug gewesen.
Aber vor einigen Monaten hatte ich dann die passende Idee. Das Resultat ist „Die Venusmorde“!

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 2,99 €

Die Venusmorde

Thriller von René Junge

Sie ist Krankenschwester. Bete, dass du sie niemals triffst …

Was haben ein junger Motorradfahrer und eine ältere Dame mit Hüftproblemen gemeinsam? Beide müssen sterben – und zwar kurz nach ihrem OP-Termin in einem Hamburger Krankenhaus. Es kann sich nicht um einen ärztlichen Kunstfehler während der Operation handeln, denn der Todeszeitpunkt erfolgte stets nach der erfolgreich verlaufenen OP. Simon Stark und sein Team fahnden nach einem Todesengel, der Patienten kalt beseitigt. Doch alle Recherchen des Aufdeckerteams gehen ins Leere, und während auch die Polizei erfolglos ermittelt, steigt die Zahl der toten Patienten weiter an … der zehnte Thriller aus René Junges erfolgreicher Reihe! „Es ist toll, wie sich ihr Wahnsinn vor dem Auge des Lesers nach und nach entfaltet …“ (Leser) (372 Seiten) – hier günstig für Kindle kaufen oder gratis leihen!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*