Buchempfehlung: „Deine Küsse schmecken wie frische Erdbeeren“, ein Liebesroman von Verena Dahms

Ich wohne schon seit einigen Jahren in der Dordogne, im Südwesten von Frankreich. Und ich liebe dieses Land und mein Dorf. Ich bin angekommen. (Ein Gastbeitrag von Verena Dahms)

Verena Dahms

Verena Dahms

Zwar bin ich immer noch die ›Ausländerin‹ und das werde ich auch bleiben, aber wenn ich im Dorf mein Baguette hole, im ‚Tabac‘ die Zeitung, oder im Tante Emma-Laden meinen Käse, dann werde ich mit einem Küsschen und einem lockeren Spruch begrüßt und einige bedauern es, dass meine Bücher nicht in französischer Sprache verlegt werden.
Nicht weit von meinem Haus entfernt gibt es ein verfallenes Weingut. Oft bin ich dort gewesen, habe mich auf einen Stein gesetzt und in die Weite des Tales geschaut und in meinen Gedanken habe ich das Gut wieder zum Leben erweckt.
Auch meine Dorfmitbewohner haben mich zu dieser Geschichte inspiriert. Ich habe sie kurzerhand in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg katapultiert. Den Apotheker. Den Fleischer. Seine Frau, die Neugierige. Den Baron vom Nachbardorf und den Dorfdoktor. Sie alle spielen eine nicht unwichtige Rolle in meinem Roman.
Nicht zuletzt aber auch die wunderschöne Landschaft. Die Weinberge, die immer wieder durch kleine Waldstücke unterbrochen werden. Das Tal, durch das sich die Isle, ein kleiner Fluss schlängelt.

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 2,99 €

Deine Küsse schmecken wie frische Erdbeeren

Historischer Liebesroman von Verena Dahms

Amélies innigster Wunsch ist es, Medizin zu studieren. Doch ihr Leben als Tochter eines Weingutbesitzers ist vorgezeichnet …

Frankreich, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg: Als Tochter eines reichen Gutsherren soll Amélie auf eine Töchterschule gehen, um Ehefrau und Mutter zu werden. Doch Amélie sieht ihre Berufung als Ärztin. Gegen den Widerstand ihrer Eltern studiert sie in Bordeaux, macht ihren Doktor und schafft es eine Assistenzstelle zu bekommen. Als Landärztin lässt sich Amélie in einer verarmten Gegend nieder; doch ihr Einsatz für Frauenrechte und ihre verbotene Liebe zu einem einfachen Landarbeiter machen es nötig, dass Amélie immer wieder um ihre Träume kämpfen muss! „… nicht nur eine Liebesgeschichte, es ist mehr, sie geht bis in die Tiefe und zeigt einem wie es früher war in der Gesellschaft …“ (Leserin) (18 Rezensionen / 4,7 Sterne) (309 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Eine Liebesgeschichte sollte es werden, und ist es auch geworden. Eine zeitkritische Liebesgeschichte. Sie handelt von Freiheit und Gleichheit und von gesellschaftlichen Zwängen.
So hat mein Dorf, nebst vielen anderen, eine weitere Geschichte. Vielleicht kommen die Bewohner ja irgendwann doch in den Genuss, sie in ihrer Sprache lesen zu können …

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*