Buchempfehlung: „Seelensplitter: Zwischen Schuld und Begehren“, ein Liebesdrama von Stephanie Pinkowsky

Liebe, Leidenschaft, Schuld und ein Tabubruch, der weder in Literatur noch Film jemals in dieser Form thematisiert worden ist – mein Debütroman „Seelensplitter“ hat manch kontroverse Diskussion ausgelöst. Ursprünglich geplant als klassischer Liebesroman, lenkte meine Inspiration die Geschichte in eine andere Richtung und führte mich dabei in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele. (Ein Gastbeitrag von Stephanie Pinkowsky)

Stephanie Pinkowsky

Stephanie Pinkowsky

Ihr lest von Helene, einer berühmten Schauspielerin, die innerlich immer mehr zu Eis erstarrt. Welchen Weg wird sich ihre Seele suchen, um wieder Liebe und Leben zu spüren?
Von Mark, einem Mann von Welt, der glaubt, nichts könne ihn mehr erschüttern. Doch ausgerechnet die beiden Menschen, die ihm nahestehen sollten, belehren ihn eines Besseren.
Von Katja, einem jungen Mädchen, gefangen im Sog ihrer verbotenen Gefühle.
Doch wo nahm das Drama seinen Ursprung?
Die zwanzigjährige Helene verliebte sich in den wesentlich älteren und verheirateten Mark; ein langjähriger Freund und Geschäftspartner ihres Onkels. Der Beginn einer heimlichen Romanze. Als Mark das Verhältnis schließlich zugunsten seiner Ehefrau beendete, ahnte er nicht, dass seine junge Geliebte von ihm schwanger war. Helene beschloss, getrieben von Überforderung und Schmerz, allein fortzugehen, um für sich und ihr Kind eine Zukunft aufzubauen.
Doch manche Wunden verheilen nie. Sie hinterlassen Narben, die jederzeit aufbrechen können …

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 2,99 €

Seelensplitter: Zwischen Schuld und Begehren

Dramatischer Liebesroman von Stephanie Pinkowsky

Welche Wege sucht sich ein Herz, wenn die Seele zu Eis gefriert?

Helene hat es geschafft: Als „goldener Engel“ steht sie auf den Bühnen der Welt, das Publikum ist von der schönen Frau hingerissen. Doch in Helene brennt eine alte Schuld. Eine Affäre mit einem älteren Mann endete dramatisch, das gemeinsame Kind schob Helene ab und konzentrierte sich auf ihre Karriere. Jetzt ist Katja zu einer jungen Frau herangewachsen, Mutter und Tochter kommen wieder in Kontakt. Helene ist von Schuldgefühlen geprägt, Katja sucht nach einer Bezugsperson – doch Helene kann nicht mehr lieben. Oder doch? In einem Hotelzimmer in Paris kommt es zu einer verhängnisvollen Situation, zu einem Tabubruch, nach dem nichts mehr so ist, wie es einmal war. Ein dramatischer Beziehungsroman. „Das Buch ist nichts für empfindliche Seelen, aber dennoch ein wichtiges Thema in meinen Augen …“ (Leserin) (27 Rezensionen / 4,4 Sterne) (306 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Helenes Schicksal scheint es gut mit ihr zu meinen, ein glücklicher Zufall ebnet ihr wenige Jahre später eine Karriere im Rampenlicht. Ihre Tochter Katja, zu welcher sie trotz aller Bemühungen nie eine richtige Bindung aufbauen konnte, fühlt sich verlassen und minderwertig. Als Jugendliche beginnt sie, die Sehnsucht nach Zuwendung und Geborgenheit, die sie sich von ihrer Mutter wünscht, mit Verliebtheit zu verwechseln.
Der Beginn einer furchtbaren Katastrophe? Findet es heraus und lasst euch in eine Welt voller dunkler Geheimnisse, Intrigen und Leidenschaft entführen!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*