Buchempfehlung: „Poppy“, ein Psychothriller von Astrid Korten

Poppy ist ein starker Roman, der auf wahren Begebenheiten beruht. Diese Geschichte ist sowohl herzerwärmend als auch unerträglich – und wird von seiner liebenswerten Heldin Poppy beflügelt.

Astrid Korten

Astrid Korten

Die Geschichte von Poppy berührt und macht zugleich unglaublich wütend. Das Buch besticht durch eine oft brillante Situationskomik, die nie im Widerspruch zu den erschütternden Begebenheiten, die Poppy ertragen musste, steht.
Poppys Blick auf die Erwachsenenwelt ist von kindlichem Humor geprägt, sensibel und fein von der Autorin wiedergegeben.
Hier gibt es kein Hetzen und keinen Voyeurismus, keine billigen Effekte, und dennoch wird der Roman zartbesaitete Lesern den Nachtschlaf rauben, weil diese Geschichte erschüttert und nachhallt. Die Spannung bleibt gleichmäßig hoch bis zum letzten Kapitel.
Die Gesellschaft verschließt die Augen, die Behörden sind machtlos, der Täter kommt davon. Und in der Konfrontation bleibt das Mädchen allein mit seinem Trauma zurück. Die menschliche Qualität eines Lehrers wirkt dem Abschaum entgegen, ebenso die liebenswürdige Heldin des Romans. Zum Schluss gibt es allerdings noch eine böse Überraschung …
In Poppy gibt Astrid Korten dem Missbrauch eine Kinderstimme, und mit ihrem leichten, aber messerscharfen Ton gelingt es ihr, das Unvorstellbare vorstellbar zu machen. Sie wirft Licht auf ein dunkles Thema und weiß, wie man mit Humor eine erschütternde Geschichte erzählt.

Neuerscheinung: nur 1,99 € statt 4,99 €!

Poppy

Psychothriller von Astrid Korten

Die sechsjährige Poppy lebt mit ihrer Mutter in einem heruntergekommenen Vorstadtviertel. Eines Tages ziehen sie in eine prachtvolle Villa …

Für die kleine Poppy ist er der freundliche „Onkelmann“, für Poppys Mutter Patricia ist der sechsundsechzigjährige Herr Ludovicus das ganz große Los. Denn er nimmt die junge Frau samt Tochter in seiner eleganten Villa auf und überschüttet sie mit Geld, Geschenken und viel Aufmerksamkeit. Sehr viel Aufmerksamkeit … besonders Poppy hat es dem Herrn angetan. Denn Herr Ludovicus scheint sich mehr für das Kind, als für die Mutter zu interessieren … und während Patricia in Reichtum und Nichtstun schwelgt, beginnt für Poppy ein schrecklicher Leidensweg! Ein erschütternder Psychothriller von Astrid Korten („Gleis der Vergeltung“, Tolino Jahresbestseller). „… ein wahnsinnig gutes Buch, das unbedingt gelesen werden muss, auch wenn es sehr erschreckend ist und ich beim Lesen mehrfach Gänsehaut hatte …“ (Leser) (72 Rezensionen / 5,0 Sterne) (240 Seiten) – noch günstig für Kindle oder für Tolino?

Promo

Astrid Korten hat mit „Poppy“ einen leisen Psychothriller geschrieben, der unter die Haut geht. Das Drehbuch zum Roman hat beim Int. Write Movie Contest in Los Angeles das Finale erreicht und wurde mit einem „Honorable Mention“ ausgezeichnet.
„Nachdem du ‚Poppy‘ gelesen hast, möchtest du das Mädchen nie wieder allein lassen.“ Tim Robbins – Regisseur/Schauspieler

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*