Buchempfehlung: „Zornesblind“, ein Thriller von Martin Krist

Mein neuer Thriller „Zornesblind“ entführt in die verborgene Welt unter Berlin – von der kaum jemand weiß. (Ein Gastbeitrag von Martin Krist)

Martin Krist

Martin Krist

Es ist Sommer, es ist heiß – und Kommissar Kalkbrenner wird zu einer übel zugerichteten Frauenleiche in der U-Bahnstation Potsdamer Platz gerufen. Was nach einem Milieumord ausschaut, entpuppt sich schon bald als Auftakt einer grausigen Mordserie.
Kalkbrenner und seinem Team wird klar: In den alten Bunkern und U-Bahn-Tunneln unter Berlin lauert ein mörderisches Geheimnis!
Keine Sorge, „Zornesblind“ ist ein Roman. Ein Roman ist Fiktion. Die Personen, Ereignisse und Dialoge entstammen meiner Fantasie. Jegliche Ähnlichkeit mit tatsächlichen Ereignissen, lebenden oder toten Personen sind zufällig.
Wahr ist jedoch, dass unter Berlin eine unglaublich große Unterwelt existiert. Oder wie Kommissar Kalkbrenner an einer Stelle des Romans bemerkt: „Er wusste von den Bunkern und Fabrikeinheiten und verfallenen Untergeschossen des Dritten Reichs. Den weit verzweigten S- und U-Bahn-Tunneln, die sich wie Bandwürmer durch die Stadt schlängelten, mit unzähligen Verästelungen, Unterführungen und Gängen, außerdem zahlreiche Ansätze, die nie vollendet, später dann vergessen wurden. Hinzu kam die komplexe unterirdische Infrastruktur aus der Zeit des Kalten Krieges. Unter Berlin befand sich eine ganz eigene Welt. Der Großteil davon war allerdings uralt und einsturzgefährdet. Vielfach hatte auch der steigende Pegel des Grundwassers die Räume überflutet.“

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 32,99 €!

Zornesblind

Berlinthriller von Martin Krist

Kommissar Kalkbrenner wird zu einer übel zugerichteten Frauenleiche in der U-Bahnstation Potsdamer Platz gerufen …

Während in Berlin ein internationaler Umweltgipfel tagt, geht tief im Untergrund der Großstadt der tägliche Krieg um Drogen, Prostitution und Macht weiter … und explodiert in einer grauenvollen Mordserie, die Kommissar Paul Kalkbrenner in die dunklen Abgründe der U-Bahnstationen und alten Bunker der Millionenstadt führt. Dort stößt der Kommissar auf ein düsteres Geheimnis! Dieser spannende Thriller von Martin Krist erschien in seiner ersten Ausgabe unter dem Titel „Wut“ 2007 als Taschenbuch beim Goldmann Verlag. „Spannend, bedrohlich und (leider) realistisch …“ (Leserin) (11 Bewertungen / 4,6 Sterne) (406 Seiten, aktualisierte und neu editierte Ausgabe) – hier günstig für Kindle kaufen oder gratis leihen!

Promo

Meinem Thriller sind mehrere Wochen intensiver Recherche vorausgegangen, auch beim Verein Berliner Unterwelten e.V., der es sich zum Ziel gemacht hat, die düstere Seite der Hauptstadt zu erhalten – und begehbar zu machen. Regelmäßig werden von den Vereinsmitgliedern Führungen durch die Tunnel und Bunker veranstaltet.
Jeder kann also die Welt, mit der Kommissar Kalkbrenner in „Zornesblind“ konfrontiert wird, selbst entdecken. Ein spannendes Erlebnis, garantiert!

No votes yet.
Please wait...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*