Buchempfehlung: „Sommerglück im kleinen Café am Meer“, ein Liebesroman von Julia K. Rodeit

Was passiert, wenn eine Frau praktisch über Nacht von ihrem Mann verlassen wird, und er ihr nichts als einen Berg Schulden hinterlässt? Was macht man dann? Den Kopf in den Sand stecken? Oder den Stier bei den Hörnern packen? (Ein Gastbeitrag von Julia K. Rodeit)

Julia K. Rodeit

Julia K. Rodeit

Meine Heldin Katja ist Mutter zweier Kinder und muss sich außerdem um eine marode Bäckerei kümmern, die ihr der Gatte freundlicherweise ebenfalls hinterlässt. Ihr bleibt gar nichts anders übrig, als zu kämpfen, denn sonst steht sie mit den Kindern in Kürze auf der Straße. Oder schlimmer: Katja muss zurück zu ihren Eltern. Doch da haben sich ihre Kinder beim runden Geburtstag des Opas erst kürzlich nicht von ihrer besten Seite gezeigt, was natürlich Katjas Schuld ist. Ihr Vater macht sie immer für alles verantwortlich.
Stünden Katja nicht Nike und weitere Freunde zur Seite, hätte sie längst die Flinte ins Korn geworfen. Und dann ist da auch noch Taxifahrer Jonas, der ihr Herz auf ungeahnte Weise höher schlagen lässt und immer zur Stelle ist, wenn Not am Mann ist. Langsam fühlt sich Katja in ihrer neuen Rolle als Geschäftsführerin wohl, auch wenn es nicht immer einfach ist. Aber da ist ja auch noch der geheime Traum vom eigenen kleinen Café …
Als ihr Vater Wind davon bekommt, was sie aus seinem Erbe gemacht hat, und dann auch noch Ehemann Uwe plötzlich vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt.

Für mich war der Roman auch ein Ausflug in meine Kindheit. Denn den Ort, an dem „Sommerglück im kleinen Café am Meer“ spielt, kenne ich bestens. An jenem Strand, wohin Jonas Katja zu einem romantischen Picknick der anderen Art entführt, habe auch ich schon Steine aufgeschichtet und Würstchen über offenem Feuer gegrillt. Beim Schreiben war es für mich fast so, als säße ebenfalls in der kleinen Runde mit Katja, Jonas und all den anderen …

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 3,99 €!

Sommerglück im kleinen Café am Meer

Liebesroman von Julia K. Rodeit

Es ist nie zu spät, um seinen Traum zu leben …

Zuerst sind die Anzeichen unscheinbar: Die Bankkarte funktioniert nicht mehr, weil das Familienkonto aus unerfindlichen Gründen überzogen ist. Als dann ihr Mann Uwe nicht auf ihre Kontaktversuche reagiert, beginnt sich Katja Sorgen zu machen. Zu Recht! Denn Uwe hat sich einfach aus dem Staub gemacht, und Katja steht mit den Kindern vor einem Schuldenberg. Doch Katja lässt sich so leicht nicht unterkriegen! Jetzt hat sie die Chance, ihren großen Traum von einem Café am Strand zu verwirklichen – und merkt, wer die wahren Freunde im Leben sind. Zum Beispiel ihre beste Freundin Nike oder der hilfreiche Taxifahrer Jonas. Jetzt wünscht sich Katja nichts mehr, als dass Uwe für alle Zeiten fortbleibt. Doch dann … „… wunderschöner sommerlicher Lesegenuss …“ (Leserin) (198 Bewertungen / 4,8 Sterne) (296 Seiten) – hier günstig für Kindle kaufen oder gratis leihen!

Promo

No votes yet.
Please wait...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*