Buchempfehlung: „Kreatur: Der längste Tag“, ein Endzeitthriller von Dominik A. Meier

Steht ihr auf Roadtrips? Könnt ihr von der Apokalypse nicht genug bekommen? Wollt ihr lesen, wie die Menschheit den Bach runtergeht – und zwar so richtig? Wenn ja, dann ist „Kreatur“ genau das, was ihr sucht! Und wenn ihr dann noch auf Monster und eine ordentliche Portion Horror steht, seid ihr erst recht richtig … (Ein Gastbeitrag von Dominik A. Meier)

Dominik A. Meier

Dominik A. Meier

Begebt euch mit Nicholas Mariner auf einen nervenaufreibenden Trip durch das, was von den USA noch übrig ist. Eine Reise von der Ostküste Nordamerikas durch verlassene Landstriche, verwüstete Städte und die Ruinen einer einst riesigen Nation. Stellt euch mit ihm all den Gefahren, die in diesem toten Land lauern, stellt euch Albträumen und Monstern – menschlichen wie nichtmenschlichen.

„Kreatur“ ist keine Geschichte über Helden oder Patriotismus, keine Geschichte über Mut oder Krieg, sondern die Geschichte eines Vaters, der alles aufgibt, um seine Tochter zu finden. Eine Geschichte über Liebe und Verbundenheit, Reue und Buße. Die Geschichte von Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen zusammenkommen und kämpfen, ganz gleich, wie aussichtslos ihr Weg auch erscheinen mag.

Manchmal sind es die kleinen Geschichten, die erzählt werden müssen, die kleinen Tragödien und persönlichen Schicksale. Jedes Leben ins eingebettet in die Stürme seiner Zeit. Man kann die Geschichte nicht ändern, aber man kann dafür kämpfen, dass die eigene, kleine Welt nicht vollends zerbricht.

Aktion: nur 99 Cent statt 2,99 €!

Kreatur: Der längste Tag

Endzeitthriller von Dominik A. Meier

Nordamerika existiert nicht mehr. Ein Parasit löscht die Bevölkerung aus …

Es ist ein Himmelfahrtsunternehmen: Nicholas Mariner wird in einer stürmischen Nacht mit einer Truppe zusammengewürfelter Freiwilliger an der Ostküste der USA ausgesetzt, um einen ersten Vorstoß in ein Land zu unternehmen, das nicht mehr von Menschen regiert wird. In Amerika herrschen die „Creeps“, die von einem bösartigen Parasiten befallenen Überlebenden einer Pandemie. Sie sind schnell, tödlich, hungrig und spüren keinen Schmerz – ganz anders als Nicholas und seine zunehmend dezimierten Begleiter. Nicholas kennt nur ein Ziel: Iowa, dort, wo er seine Tochter Eleanor zurücklassen musste. Ob sie noch lebt? „Eine spannende Reise mit vielen Gefahren …“ (Leserin) (231 Bewertungen / 4,1 Sterne) (310 Seiten) – hier günstig für Kindle kaufen oder gratis leihen!

Promo

No votes yet.
Please wait...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*