Buchempfehlung: „Die schwarze Finca“, ein Spanienthriller von Eduard Freundlinger

Seit mittlerweile 20 Jahren bin ich, ein gebürtiger Salzburger, in Andalusien sesshaft. Neben gutem Wein und leckeren Tapas, bietet meine Wahlheimat auch genügend brisanten Stoff für spannende Krimis. Manches hat sich auch in etwa so zugetragen – wie die dramatische Bootsfahrt zu Beginn meines zweiten Spanien Thrillers „Die schwarze Finca“. (Ein Gastbeitrag von Eduard Freundlinger)

Eduard Freundlinger

Eduard Freundlinger

Mein zweiter Thriller baut zwar auf meinem Debütroman „Pata Negra“ auf, ist jedoch auch eigenständig zu lesen. Joana erhält in München eine dubiose Nachricht, dass ihre seit Jahren verschwundene und längst für tot erklärte Schwester Carmen doch noch am Leben sein könnte. Zusammen mit ihrem Mann Kilian reist sie nach Spanien, um diesem Hinweis nachzugehen. Zu behaupten, dass sich dort „die Ereignisse überschlagen“, wäre noch reichlich untertrieben. Den beiden durch die höllischen Abgründe zu folgen, die sich dort auftun, erfordert starke Nerven!

In „Die schwarze Finca“ hat mein unorthodoxes Ermittlerduo Rubén de Freitas und Lucia Cienfuegos seinen ersten Auftritt. Hierzu eine Lesermeinung: „Rubén hat karibische Wurzeln, kifft hin und wieder, segelt gerne, und schert sich kaum um das Kleingedruckte im Regelwerk für korrekte Polizeiarbeit. Er ist zwar ein durchaus harter Kerl, aber beim Anblick eines Mordopfers kullert ihm schon mal eine Träne über die Wange. Zudem ist er intelligent, gewitzt und kreativ in seinen Ermittlungsansätzen. Sein weibliches Pendant, die bisexuelle Lucia Cienfuegos, nimmt es zwar etwas genauer mit den Vorschriften, aber auch sie springt manchmal gewaltig über ihren Schatten. Zusammen sorgte das Duo bei mir jedenfalls für so manchen Lacher. Mein Fazit: Ein atypisches Ermittlerduo von dem man nicht genug kriegen kann. Kultverdächtig!“

Aktion: nur 99 Cent statt 2,99 €

Die schwarze Finca

Spanienthriller von Eduard Freundlinger

Jahre ist es nun schon her, dass Joanas Schwester spurlos verschwand …

Die Überfahrt von Afrika an die andalusische Küste ist gefährlich – vor allem, wenn sich die Flüchtlinge einer skrupellosen Schlepperbande anvertrauen, die in den zerbrechlichen Booten gleichzeitig Drogen schmuggelt. Während sich im Mittelmeer Tragödien abspielen, erhält Joana in München über Facebook eine Nachricht, die gleichzeitig gut und erschreckend ist: ihre totgeglaubte Schwester soll noch am Leben sein – gegen eine Lösegeldzahlung kann Joana Carmen wiedersehen. Joana reist nach Spanien, um die Erpresser zu treffen … ein sehr spannender Thriller aus der gut bewerteten „Andalusien-Trilogie“ von Eduard Freundlinger! „Ein wirklich gelungener Krimi der fantastisch unterhält und wirklich sehr spannend ist …“ (Leser) (61 Rezensionen / 4,5 Sterne) (368 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

„Die schwarze Finca“ erzielte mehrere Verlagsauflagen und erhielt begeisterte Kritiken. Es ist der zweite Band meiner Spanien Thriller Trilogie, bestehend aus „Pata Negra“, „Die schwarze Finca“, und „Im Schatten der Alhambra“. Die Romane sind als Taschenbuch im renommierten Piper Verlag erschienen und nun als überarbeitete E-Book Ausgabe erhältlich.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*