Buchempfehlung: „Tödliche Weihnacht in Paris“, ein heißer Krimi von Susanne O‘Connell

Endlich Weihnachten – Privatdetektiv Jacques erhält den ersten interessanten Fall seiner Karriere und trifft gleichzeitig auf die attraktive Nathalie. Das Leben könnte kaum besser laufen, oder? Doch kurz darauf wird er in einen unbarmherzigen Strudel aus Sex, Misstrauen und Tod gerissen. (Ein Gastbeitrag von Susanne O‘Connell)

Susanne O‘Connell

Susanne O‘Connell

Schreckliche Nachrichten zur Weihnachtszeit: Der Pfarrer einer Pariser Kirchengemeinde kann kaum glauben, was er da hört. „Für jede abgesagte Messe verschonen wir ein Leben“, lautet die schlichte Botschaft eines notorischen Weihnachtshassers, der es nicht bei Worten bewenden lässt.
Noch bevor der erste Tote zu beklagen ist, wendet sich der Geistliche an Jacques und seinen Kollegen. Die beiden sind sogleich Feuer und Flamme für den Fall. Zeitgleich lernt Jacques die anziehende Nathalie kennen, die ihn mit ihrem Charme und Aussehen betört.
Er beginnt ein erotisches Verhältnis mit ihr und möchte es natürlich vor seiner festen Freundin verheimlichen, denn beide Frauen reizen ihn auf unterschiedliche Weise und er möchte sich alle Optionen offen halten. Doch nach und nach umgeben Nathalie einige Ungereimtheiten, denen Jacques dringend nachgehen muss. Die ersten Mordopfer sind zu beklagen und der junge Privatdetektiv verstrickt sich immer mehr in Widersprüchlichkeiten, die den Fall umgeben. Fast zu spät merkt er, dass er sich in die Fänge des Bösen begibt…

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 2,99 €!

Tödliche Weihnacht in Paris

Heißer Weihnachtskrimi von Susanne O’Connell

„Für jede abgesagte Messe verschonen wir ein Leben.“ Diese Nachricht erschüttert eine Kirchengemeinde in Paris …

Als ein Weihnachtshasser einen Pfarrer mit einer Terrordrohung erpresst, wendet der sich an Jacques – der erste große Auftrag für den jungen Detektiv! Doch der Fall ist ernster, als es auf ersten Blick wirkt; bald ist der erste Tote zu beklagen und der unheimliche Terrorist bedroht alle Pariser, die es wagen sollten, Weihnachten zu feiern. Was weiß die betörende Nathalie, die sich an Jacques heranmacht und den jungen Mann in einen Strudel der Lust führt? Kann Jacques rechtzeitig die Fänge des Bösen erkennen, die ihn zu umfangen drohen? „… perfekte Mischung aus Spannung und Sinnlichkeit …“ (Leserin) (3 Rezensionen / 4,6 Sterne) (168 Seiten) (ab 16) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*