Buchempfehlung: „Der Auslöscher“, ein Thriller von René Junge

Im dreizehnten Band der Simon Stark Reihe „Der Auslöscher“ stand ich vor der Herausforderung, wieder einen neuen Zugang zum Thema Serienmörder zu finden. Zu meiner eigenen Überraschung habe ich sehr schnell eine Idee entwickelt, die ich sehr spannend fand … (ein Gastbeitrag von René Junge)

René Junge

René Junge

Maik Schmitt ist ein unauffälliger Familienvater und Ehemann im Speckgürtel von Hamburg. Er bezieht seinen Kick daraus, historische Serienmorde nachzustellen und dabei besser zu sein, als die ursprünglichen Killer. Schmitt genießt nicht das Töten an sich, sondern erfolgreich getötet zu haben.

Die Tatsache, dass er nicht aus einem Zwang, sondern gewissermaßen nach unterschiedlichen Drehbüchern mordet, macht es der Polizei schwer, ihn zu fassen. Lange gehen die Ermittler von verschiedenen Tätern aus. Erst ein Mitglied der „Einheit Vierzig“ erkennt die Zusammenhänge.
Von diesem Moment an muss sich Schmitt als Gejagter betrachten. Doch er verfällt nicht in Panik, sondern bereitet einen Gegenschlag vor. Simon Stark und sein Team müssen erkennen, dass der Mörder ihnen immer schon einen Schritt voraus war …

Aktion: nur 99 Cent statt 2,99 €!

Der Auslöscher

Thriller von René Junge

Das Böse wohnt im Reihenhaus …

Als in Hamburg mehrere Kinderleichen gefunden werden, geht die Polizei von einem kranken Serienmörder aus. Als kurz darauf auch ein Pärchen getötet wird, scheint das ein neuer Mörder zu sein – bald scheinen gleich mehrere Täter in der Hansestadt zu wüten. Simon Starks Einheit Vierzig findet nach einer Fallanalyse heraus, dass hier Morde aus früheren Zeiten kopiert werden … kopiert der Täter die Handschriften verschiedener Vorbilder? Als ein Mitglied von Starks Einheit in die Gewalt des Verbrechers gerät, spitzt sich die Lage zu … der neue Thriller von René Junge! „Wer eine harte Story liebt – hier ist sie!“ (Leserin) (3 Rezensionen / 5,0 Sterne) (173 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Promo

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*