Buchempfehlung: „Der Junge im Wald“, ein Krimithriller von Karin Neff

In der Nähe meines Heimatortes wurde vor zwei Jahrzehnten ein junger Mann grausam ermordet. Er war tagelang verschwunden, und als man ihn fand, noch nicht lange tot. Dieses Verbrechen erschüttert mich bis heute, wenn ich daran denke. Ohne dass ich diesen Fall thematisiere, ist das Geschehen in meine Geschichte eingeflossen. Wie, wird nicht verraten.

Karin Neff

Karin Neff

Jede Autorin, jeder Autor bemüht sich, seine Helden und Antihelden, seine Opfer und Täter zu erfinden und damit etwas ganz Neues zu erschaffen. Und doch beruht alles, was wir uns ausdenken, auf unseren Erfahrungen. Was hat uns geschockt, was fanden wir unheimlich, geheimnisvoll oder umgekehrt, was haben wir geliebt?
So ist es auch bei meinem Thriller „Der Junge im Wald“. Ich erzähle, wie meine Hauptfigur Leon Sebastiani, ein Berliner Ex- Staatsanwalt, an die Mosel zieht, weil er sich nach einem Rückzugsort sehnt und von vorne anfangen will. Er fühlt sich schuldig am Tod einer Zeugin und hat genug von einer brutalen, großstädtischen Unterwelt, die man nie wirklich besiegen kann. Als Berliner denkt er, er muss nur Lärm und Häuserschluchten hinter sich lassen und schon landet er zwangsläufig im Glück. Jedes Landei hätte es besser gewusst.
Aber manchmal ist es gut, wenn wir uns irren. Weil uns unsere Irrtümer und Illusionen dahinführen, wo es wehtut, und wo wir viel über uns und andere lernen können. Denn die wunderschöne, moselländische Idylle wird kurz nach Leons Ankunft von zwei rätselhaften Morden heimgesucht, bei denen ein verschwundener Junge eine undurchsichtige Rolle spielt. Ist er Opfer, ist er Täter?
Im Laufe der Handlung wird Leon begreifen, wer vor seinen Dämonen wegläuft, rennt direkt auf sie zu. Und das Leben kann überall zum Thriller werden. Krimileser wissen darüber bestens Bescheid.

Aktion: nur 99 Cent statt 4,99 €!

Der Junge im Wald

Krimithriller von Karin Neff

Der Berliner Staatsanwalt Leon Sebastiani fühlt sich mitschuldig am Tod einer Zeugin …

Joggen, Trekking und Wandern statt Mord, Blut und Totschlag: Leon Sebastiani verlässt nach einem Fall, der ihn an die Grenzen brachte, die Großstadt Berlin und bezieht die Villa seiner Mutter an der Mosel. Hier will Leon ein ruhiges Leben als Rechtsanwalt führen. Doch dann begegnet Leon im nächtlichen Wald einem geheimnisvollen Jungen – was weiß der über die Mordserie, die den sonst so ruhigen Ort erschüttert? Als Anwalt eines Mordverdächtigen wird Leon Sebastiani in einen düsteren und unheimlichen Fall verwickelt! „Ein rasanter Beginn, eine fesselnde Handlung mit vielen überraschenden Wendungen und ein Ende, das an Spannung kaum zu überbieten ist …“ (Leserin) (4 Rezensionen / 5,0 Sterne) (700 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Promo

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*