Buchempfehlung: „Phillips letztes Geschenk“, ein Familienroman von Christiane Lind

„Ob es je aufhören würde zu schmerzen? Ob sie je an ihn denken könnte, ohne das Gefühl zu haben, vom Leben betrogen worden zu sein?“ Eine Geschichte über Trauer, Liebe, Freundschaft und Hoffnung. (Ein Gastbeitrag von Christiane Lind)

Christiane LindUrsprünglich wollte ich eine niedlich-knuffige Katzengeschichte schreiben, in 24 Kapiteln, damit sie sich als Adventskalender lesen lässt. Aber Carolin, meine sperrige Heldin, hat sich geweigert, die Hauptfigur in einem romantischen Weihnachtsroman zu werden.
„Schreib mir eine traurige Liebesgeschichte“, hat Carolin von mir gefordert. „Das passt zu mir.“
„Aber nur, wenn du bereit bist, ein Kätzchen in dein einsames Leben zu lassen“, habe ich im Gegenzug verlangt. „Und dich darauf einlässt, was die Samtpfote mit sich bringt.“
Es hat mich einige Zeit und viele Verhandlungen gekostet, bis ich Carolin endlich dazu bringen konnte, das Abenteuer zu wagen. Schließlich wusste sie nicht, was für ein Kätzchen ich für sie schreiben würde. Wenn sie geahnt hätte, wie sehr ihr Alltag sich durch den Mini-Stubentiger verändert, hätte sie bestimmt Nein gesagt.
Denn Carolin will eigentlich nur eins: in Ruhe um Phillip trauern. Doch ihr verstorbener Ehemann kannte sie zu gut und hat ihr daher ein letztes Geschenk hinterlassen. Durch den namenlosen Kater muss meine Heldin aus ihrem Schneckenhaus herauskommen und lernt ihre Nachbarn kennen. Obwohl sie sich vehement dagegen wehrt, wird sie erkennen, dass auch eine starke Frau wie sie ab und zu die Hilfe von anderen Menschen braucht.
Auch wenn es mir nicht gelungen ist, eine niedlich-knuffige Weihnachtskatzengeschichte zu schreiben, ist „Phillips letztes Geschenk“ mein Herzensbuch geworden. Ich hoffe sehr, dass es euch ähnlich ergehen wird.

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 2,99 €!

Phillips letztes Geschenk

Berührender Familienroman von Christiane Lind

Seit ihr Mann gestorben ist, verkriecht Carolin sich in ihrer Trauer …

Phillipp hat den Kampf gegen den Krebs verloren, seine Witwe Carolin vergräbt sich in ihrer Trauer. Da steht ihre Schwester vor der Tür und überbringt ihr das Geschenk, das Phillipp noch vor seinem Tode für Carolin ausgesucht hatte. Ein kleine, schwarze Katze! Der kleine Kater führt Carolin Schritt für Schritt ins Leben zurück und hilft ihr, neuen Lebensmut zu finden. Doch kurz vor Weihnachten ist das Tier verschwunden … und Carolin lernt, dass sie nicht mehr allein auf dieser Welt ist! Die Autorin Christiane Lind hat bereits bei den Verlagen Rowohlt, Thienemann und Knaur veröffentlicht. „Sehr rührend, humorvoll und ein muss für Katzenmenschen …“ (Leserin) (66 Rezensionen / 4,7 Sterne) (151 Seiten) – noch günstig für Kindle oder für Tolino?

Promo

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*