Buchempfehlung: „Mondlicht, das durch Kiefern scheint“, ein Gegenwartsroman von Constanze David

Leben ist nicht immer gnädig. Es gibt Schicksalsschläge, die uns unweigerlich aus unserer Umlaufbahn katapultieren, Krisen, die uns so aufwühlen, dass uns nur die Flucht nach vorn oder der Kampf bleibt. (Ein Gastbeitrag von Constanze David)

Sarina Schubert ahnt nichts Böses, als sie am 11. März 2009 erwacht. Sicher, ihr Leben als dreifache Mutter und Ehefrau eines vielbeschäftigten Regisseurs ist manchmal alles andere als einfach, aber im Großen und Ganzen ist die überzeugte Familienfrau mit ihrem Leben zufrieden.
Sechshundertdreißig Kilometer entfernt liegt der Frust schon deutlich höher. Meli ist von ihrem Mann, dem Journalisten Lars Kramer, sehr enttäuscht. Als er wegen einer Reportage die Stadt überraschend verlässt, stürzt sie sich in eine Affäre mit Tom Schubert, der sich gerade in Berlin aufhält.
Während die Dinge dort ihren Lauf nehmen und auch andere Menschen involvieren, sieht sich Sarina außergewöhnlichen Wahrnehmungszuständen ausgesetzt, die sie sich nicht erklären kann. Mehr und mehr verdichtet sich jedoch die Gewissheit in ihr, dass Tom sie betrügt, obwohl er das bestreitet. Als er schließlich mit der Wahrheit herausrückt, bricht für Sarina eine Welt zusammen. In ihrer Not stürzt sie sich in eine Reise nach Georgia, nichtsahnend, dass ihr dort eine Begegnung bevorsteht, die den Kreis schließt.
Die Welt ist ein Dorf und der Zufall ein Wort, das besagt, dass einem etwas zufällt.

Neuerscheinung: nur 3,99 €!

Mondlicht, das durch Kiefern scheint

Gegenwartsroman von Constanze David

Ein Tag im März 2009 setzt schicksalshafte Ereignisse in Gang, die das Leben einiger Menschen verknüpft und verändert …

Schicksalsschläge, Vermutungen, Hoffnungen … und die Liebe, die immer wieder den Lauf des Lebens verändert. Für Sarina, Melanie, Lars und Tom bedeuten diese Tage im März 2009, dass sie sich ihren Gefühlen stellen müssen. Während in einer kleinen Stadt bei Stuttgart eine der größten Katastrophen der deutschen Nachkriegsgeschichte geschieht, steuert das Leben von vier Menschen direkt in die Krise … ob das Schicksal ihnen einen Weg in die Zukunft weist? Ein Gegenwartsroman von Constanze David („Das ferne Lächeln“). (292 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Promo

Krisenbewältigung ist kein einfaches Thema. Viele von uns kämpfen oder treten die Flucht nach vorn an, wenn das Leben sie mit Desastern konfrontiert. Das ist vollkommen in Ordnung, solange Kampf und Flucht unsere tieferliegenden Gefühle nicht überlagern oder verdrängen. Um gestärkt aus Krisen hervorzugehen, müssen wir uns unseren Emotionen stellen, sonst droht Gefahr. Es kann verdammt weh tun, diesen Prozess zuzulassen, je nach Ausmaß der Belastung ist das oft auch nur in einem geschützten Raum möglich. Immer aber ist es der Weg der Heilung.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*