Buchempfehlung: „Der Coronator“, eine Quarantäne-Chronik von Eduard Freundlinger

Dieser Satire-Titel war niemals geplant. Eigentlich wollte ich (Krimiautor und Biograf mit Wohnort Andalusien) während der strengen spanischen Ausgangssperre mit einem neuen Krimi beginnen. Doch Corona war schon Drama genug, da musste ich kein weiteres erfinden. Stattdessen begann ich auf Facebook ein fiktives Tagebuch zu führen – die Quarantäne-Chroniken. (Ein Gastbeitrag von Eduard Freundlinger)

Eduard Freundlinger

Eduard Freundlinger

Schon nach drei Episoden meinte eine Leserin: „Hey, das ist absolut genial! Schwarzer Humor auf die Spitze getrieben! Ich musste vor lauter Lachen die Fenster schließen. Daraus musst du UNBEDINGT ein Buch machen!« Und so kam es dann auch …
Der Coronator wurde zusammen mit seiner Familie (Frau, zwei verzogenen Teenager-Töchtern, Hund & Katze) in Andalusien von der spanischen Regierung für einen unbestimmten Zeitraum für wissenschaftliche Zwecke unter Quarantäne gestellt.

Das Ergebnis dieser verstörenden Studie wurde nach der Auswertung unter Verschluss gehalten. Und zwar aus gutem Grund! Dank CoronaLeaks gelangte dieses streng geheime Dossier jedoch an die Öffentlichkeit, und verbreitet sich seitdem wie ein gefährliches Virus …

Aktion: nur 99 Cent statt 4,99 €!

Der Coronator

Quarantäne-Chronik von Eduard Freundlinger

Demnächst im Kino! (Und bis diese wieder öffnen, jetzt schon mal als Romanvorlage …)

Der „Coronator“ Eduard, seine Miss, die wilden Teeny-Töchter, Katze Catalina und Hund Marley wurden im März 2020 von der spanischen Regierung für wissenschaftliche Zwecke in Anadalusien unter Quarantäne gestellt – ein Schicksal, das in dieser Zeit in ähnlicher Weise Millionen Menschen in Europa und den übrigen Erdteilen trifft. Während wir alle in Zeiten von Ausgangssperre und Maskenpflicht unsere Wahnsinnserscheinungen sorgsam verbergen, wurde das streng geheime Tagebuch der Coronator-Familie von sinistren Kräften über Facebook geleakt und damit einem Millionenpublikum offen gelegt … und beweist: Das beste Heilmittel gegen das Virus ist immer noch der Humor! Unterhaltsam-satirisches Tagebuch von Eduard Freundlinger („Wie ich vom Weg abkam, um nicht auf der Strecke zu bleiben“). „Dieses tolle Buch ist wirklich genial. Es ist gespickt mit viel Satire und extrem viel Humor …“ (Leser) (8 Bewertungen / 4,8 Sterne) (197 Seiten, Illustrationen) – hier günstig für Kindle kaufen oder gratis leihen!

Promo

Die Protagonisten:

TT1 (Teenager Tochter 1): Die Greta Thunberg des Feminismus. Hat einen IQ wie Einsteins Klobrille. Ist rebellischer als Che Guevaras Hausziege.
TT2 (Teenager Tochter 2): Die Pipi Langstrumpf des digitalen Zeitalters. Andalusische Landesmeisterin in rhythmischer Gymnastik. Zwölf (schulische) Verwarnungen. Zuhause haben wir das schon längst aufgegeben.
MvH (Miss von Hinten): Darf nur von hinten fotografiert werden, um dem Coronator nicht die Show zu stehlen. Horoskop. Yoga. Meditation. Vegetarische Ernährung. (Noch Fragen?) Hat als ehemalige Sowjetin trotzdem Kalinka unter dem Hintern.
DER CORONATOR: Literarischer Überflieger mit Triebwerksproblemen. Hoffnungsvoller Albträumer. Erschütterlicher Optimist. Azubi-Macho. Chronisch unterzuckert und übersäuert. Ermüdlicher Kämpfer gegen fast alles. Härter als Chuck Norris’ Karatelehrer. Wird von seiner Frau dirigiert und von seinen Töchtern drangsaliert.

Der Coronator umfasst 23 zum Schreien komische Episoden und 24 tolle Grafiken. Gerade entsteht übrigens der Coronator II. Seien Sie live bei Facebook dabei!

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*