Buchvorstellung: „Zehntausend Fallen“ von Klaus Seibel

Ein Mann hat eine Kommissarin erpresst und vor aller Welt so bloßgestellt dass sie ihren Dienst quittiert. Kann das funktionieren, diese beiden zu einem Team zu machen? Manche sagen „unmöglich“. Ich sage: „Geniale Zutaten für eine einzigartige Geschichte!“ (Ein Gastbeitrag von Klaus Seibel)

Der Fall ist brisant. Genmanipulationen an Nahrungsmitteln sorgen für rasant steigende Lebensmittelpreise. Zusätzlich heizen Spekulanten die Preisspirale an, so dass der Kampf um das tägliche Brot für viele Familien immer härter wird. Die betroffenen Konzerne behindern die offiziellen Ermittlungen. Jedes Mittel ist ihnen recht. Als Ellen Faber ihnen auf die Spur kommt, wird sie von der Jägerin zur Gejagten. Kein Preis ist zu hoch, um sie auszuschalten. Selbst ihre ehemaligen Kollegen werden ungewollt zu Werkzeugen der Genkonzerne und machen Jagd auf Ellen. Und dann verschwinden auch noch alle ihre Beweise. Ellen bleibt eine einzige Chance: Nur ihr größter Feind kann ihr helfen, ihr Erpresser.
Diese „Zutaten“ haben mich fasziniert. Ellen mit ihrer Stärke, ihrem Kampf für Gerechtigkeit und dem unbeugsamen Willen, niemals aufzugeben. Der Erpresser, dem Gesetze egal sind, der aber einen unerschöpflichen Fundus an Ideen besitzt, die verrückt und zugleich genial sind. Gemeinsam sind sie nahezu unschlagbar. Aber dieses „gemeinsam“ ist beileibe nicht selbstverständlich, denn jeder verfolgt einen eigenen Plan.

Zehntausend Fallen

Gentechnik-Thriller von Klaus Seibel

Ein Erpresser hat sie vor aller Welt bloßgestellt und ihre Vorgesetzten sind ihr in den Rücken gefallen. Hauptkommissarin Ellen Faber hat ihren Dienst quittiert, aber die Verbrechen lassen sie nicht los …

Ein verzweifelter Bauer, eine zerstörte Ernte. Und dahinter eine unglaublich weitreichende Verschwörung international operierender Verbrecher. Ihr Ziel: die gesamte Menschheit zu erpressen. Denn sie haben mit ihrem manipulierten Saatgut die Welt in der Hand. Ellen Faber hat nur eine Chance: sie muss Verbündete suchen, die sie als Polizistin noch verfolgt hatte … „… ein erschreckend realistisches Szenario.“ (Leser) (3 Rezensionen / 5,0 Sterne) (ca. 268 Normseiten) – hier für Kindle kaufen!

Dieses Ermittler-„Team“ steht vor der Herausforderung, ein Verbrechen zu einem heißen Thema aufzuklären. Manches wird einem daran krass erscheinen. Ich war bei meinen Recherchen über den Einsatz von Gentechnologie und den Methoden der Konzerne selbst erschrocken und kann nur hoffen, dass wir von dem, was es in anderen Teilen der Welt gibt, tatsächlich verschont bleiben.
In diesem Buch gibt es keine behäbigen Ermittlungen. Ellen und ihr Erpresser werden gnadenlos gejagt, von den Agenten der Konzerne und dem gesamten Polizeiapparat. Eine falsche Entscheidung und die Fallen schnappen zu. Manchmal geht es um Sekunden.
Wer sich als Koch Sterne verdienen möchte, muss es wagen, seinen Gästen besondere Zutaten zu präsentieren. Perfekt angerichtet natürlich. Ich möchte als Autor meinen Lesern besondere Geschichten bieten, die aus ungewöhnlichen Zutaten „zusammengekocht“ sind. Ich bin sehr neugierig, ob Ihnen als Leser das „Menü“ aus diesen Zutaten gefällt – und kann Sie jetzt nur einladen: Greifen Sie zu und lassen sich von der Spannung mitreißen.
„Zehntausend Fallen“ gibt es auch als Verlagsausgabe als Print. Es ist also professionell lektoriert.

Hier gehts zur Homepage von Klaus Seibel!

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar