Buchempfehlung: „Nur eine Stimme entfernt“, ein Liebesroman von Nancy Salchow

Das Manuskript zu „Nur eine Stimme entfernt“ schrieb ich von November bis Dezember 2010 innerhalb von vier Wochen, damals noch unter dem Arbeitstitel „Fisch im Nest“. (Ein Gastbeitrag von Nancy Salchow)

Nancy Salchow

Nancy Salchow

Durch meinen Sieg beim Neobooks-Literaturwettbewerb im April 2011 erhielt ich für ebendieses Manuskript, das meiner Lektorin damals von meinen Leseproben am besten gefiel, einen Autorenvertrag. Im September 2011 erschien der Roman dann unter dem Titel „Herzliche Restgrüße“ als eBook bei Neobooks/Knaur. Eine aufregende Zeit damals, an die ich mich sehr gern zurückerinnere. Mein erster Autorenvertrag, meine erste Veröffentlichung!

Nun, fast drei Jahre später, gibt es eine Neuauflage des Romans mit dem Titel „Nur eine Stimme entfernt.“ Es handelt sich übrigens nicht um einen Roman im üblichen Sinne, sondern um einen Dialogroman, der praktisch fast die ganze Zeit über am Telefon stattfindet. Aber ich will nicht zu viel verraten, sondern die Leser am liebsten ein eigenes Urteil bilden lassen.

Ich habe mich ganz bewusst für diesen Aufbau entschieden, weil es mir wichtig war, allein den miteinander gewechselten Worten die Macht zu geben, eine ganze Geschichte zu erzählen. Ohne Beschreibungen, ohne Drumherum. Einfach nur die Emotionen, Worte, Gedanken.

Aktion: nur 99 Cent statt 4,99 €

Nur eine Stimme entfernt

Liebesroman von Nancy Salchow

Was, wenn das andere Ende deines Telefons zum Dreh- und Angelpunkt deines Lebens wird – und niemand davon erfahren darf?

„Sie schon wieder?“ Isobel hat viel zu tun in ihrem Partyservice; und dass Daniel nun schon zum zweiten Male anruft, nervt. Doch Daniel wird noch öfter anrufen – und aus vielen Telefonaten entsteht eine innige Beziehung, ein ganz besonderes Verständnis zwischen zwei Menschen. Die beide verheiratet in ihrem jeweiligen Leben stehen. Dieser „Telefonroman“ war bereits 2011 bei Knaur erschienen und wurde jetzt für die „Feelings“-Reihe neu aufgelegt. „Der Roman hat sowohl durch kluge und gut ausformulierte Dialoge, als auch mit einer Portion Humor und Herzschmerz mein Herz im Sturm erobert!“ (Leser zur ersten Auflage) (27 Rezensionen / 4,3 Sterne für die erste Auflage) – (ca. 231 Seiten) – noch günstig für Kindle oder für Tolino?

Im Mittelpunkt der Handlung steht die Catering-Chefin Isobel und der „Werbe-Fuzzi“ Daniel, beide verheiratet, beide einander eigentlich fremd. Und doch entwickelt sich recht schnell eine Bindung zwischen ihnen, der sie sich nicht wirklich entziehen können. Doch das ist erst der Anfang einer ganz besonderen Geschichte, die die beiden miteinander teilen. Und natürlich wirft ein heimlicher Kontakt wie dieser Fragen auf, die sie sich nicht stellen wollen und doch müssen. Darf das sein? Darf das bleiben? Und ist es überhaupt falsch?

Ich lade die Leser ganz herzlich ein, Isobel und Daniel auf ihrem ganz eigenen Weg zu begleiten und mit ihnen gemeinsam die Frage zu beantworten: Was, wenn das andere Ende deines Telefons zum Dreh- und Angelpunkt deines Lebens wird – und niemand davon erfahren darf?

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*