Buchempfehlung: „LaLaurie – Dunkle Herzen“, Auftakt der sinnlichen Trilogie von Jules Saint-Cruz

Romantik, Erotik und Mystik – all das vereinbart mein neuer Roman „LaLaurie – Dunkle Spiele“. Wer meine Bücher kennt, der weiß, dass ich meine Charaktere nicht von Bett zu Bett hopsen, sondern Geschichten erzählen lasse … (Ein Gastbeitrag von Jules Saint-Cruz)

Jules Saint-Cruz

Jules Saint-Cruz

Ich möchte mehr zu Papier bringen, als Worte, die eine körperliche Reaktion auslösen, denn ich glaube, dass Sex erst dann richtig gut ist, wenn er eine Basis hat. Auf dieser Basis erzeuge ich gern ein Kopfkino, das die Fantasie der Leserinnen und Leser aufblühen lässt.
In „LaLaurie“ geht die Reise aus dem Alltag nach New Orleans. Neben Chicago und San Francisco, wo andere Romane spielen, gehört diese Stadt für mich zu den schönsten Orten der USA. Schon lange habe ich mich darauf gefreut, genau diese Story in die Metropole an den Mississippi zu bringen. Mit ihren vielen geheimnisvollen Orten und als eine Heimat des Voodoo bietet sie schließlich perfekte Voraussetzungen. Ein Zitat aus dem Roman: „New Orleans atmete durch seine Musik. Man musste nicht in seinem Zentrum sein, um sie zu hören. Sie war überall.“

Die Geschichte wird zumeist aus der Perspektive von Tara LaLaurie erzählt. Sie ist Dozentin für Amerikanische Literatur an der University of New Orleans und hat ein besonderes Faible für das Genre der Dunklen Romantik. Ihren Nachnamen, dem Namensgeber der Trilogie, teilt sie sich mit der sagenumwobenen Delphine LaLaurie, die im vergangenen Jahrhundert als Sadistin in New Orleans berühmt-berüchtigt wurde. Tara selbst hat keine derartigen Neigungen, was man vom Rest ihrer Familie allerdings nicht behaupten kann. Insbesondere ihr Vater und ihr Bruder sorgen für einen Konflikt, der eskaliert, als Tara einen Mann kennen lernt, der sich ihr als Jay vorstellt. Er hat die zweite Stimme des Buches.

Aktion: nur 99 Cent statt 3,99 €

LaLaurie – Dunkle Spiele

Sinnlicher Liebesroman von Jules Saint-Cruz

Tara LaLaurie hat sich dem Genre der “Dunklen Romantik” mit Leib und Seele verschrieben …

Tara ist Literaturdozentin mit Hang zu Schauergeschichten und Mystik – sie hört gern klassische Musik und liebt die düstere Stimmung der Friedhöfe von New Orleans. Als sie den geheimnisvollen Jay kennen lernt, der seinen wahren Namen nicht nennt und Tara Stunden der lustvollen Liebe schenkt, beginnt für sie eine Geschichte, die mysteriöser ist als vieles, was sie bisher gelesen hat. Denn Jay verbirgt sein Geheimnis nicht ohne Grund – und es könnte Taras Welt auf den Kopf stellen! Das ist das erste Buch einer Trilogie der Autorin, die bereits mehrere Bücher unter dem Pseudonym Alexa McNight veröffentlicht hat. „… bis zum Schluss unvorhersehbare Story mit ästhetischer und perfekt dosierter Erotik …“ (Leser) (10 Rezensionen / 4,7 Sterne) (238 Seiten) (ab 16) – noch günstig?

„Auch wenn dies der erste Auftritt von Jules Saint-Cruz ist, stellt die Autorin keine Unbekannte am erotischen Buchhimmel dar. Unter dem Pseudonym Alexa McNight hat die Autorin bei blue panther books bisher erfolgreich bewiesen, dass sie geschmackvolle und sehr lesenswerte Erotik schreiben kann.“ – das sagt eine meiner Leserinnen. Diese und ähnliche Meinungen machen mich froh, denn es ist mir immer wichtig, dass sich Erotik in eine runde Handlung einbettet, die von authentischen Charakteren geführt wird.
Teil 2 und 3 werden auch ganz bald, nämlich Ende Juni bzw. Ende Juli veröffentlicht. Ich wünsche Euch spannende und sinnliche Stunden in New Orleans!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*