Buchempfehlung: „Chicago Crush: Schicksalshauch“, ein Liebesroman von Liv Keen

Glaubst du daran, dass das Leben einem vorgegebenen Plan folgt? Oder hat es dir so sehr zugesetzt, dass du bereits zu viel über Verlust und Trauer weißt, um an das Schicksal und die Liebe zu glauben? (Ein Gastbeitrag von Liv Keen)

Liv Keen

Liv Keen

Holly Matthew verbrachte die meiste Zeit in Kinderheimen und blickt insgesamt auf eine schwere Vergangenheit zurück, die von Verlust und Enttäuschung geprägt ist. Seit langem hat sie entschieden, auf niemanden außer sich selbst zu setzen. Es scheint ihr unmöglich, an das Gute oder gar die Liebe zu glauben.
Ganz ähnlich geht es Jay, dem toughen NHL-Spieler und alleinerziehenden Vater. Seit dem Tod seiner Frau Eileen gleicht sein Leben einem Drahtseilakt. Neben seiner aufopferungsvoller Sorge um seine kleine Tochter Mia und den harten Kämpfen auf dem Eis verbringt er die einsamen Stunden in Dunkelheit.
Sein Leben gerät völlig aus den Fugen, als er Holly begegnet und in ihre blauen Augen blickt, denn sie sieht Eileen zum Verwechseln ähnlich. Um das Geheimnis von Hollys Herkunft zu lüften, begeben sie sich gemeinsam auf die Suche nach Antworten und kommen sich dabei gefährlich nah. Schließlich kann es unmöglich erlaubt sein, sich in die verlorene Zwillingsschwester seiner toten Frau zu verlieben. Auch Holly ist verwirrt von ihren Gefühlen für ihren Schwager.
Plötzlich müssen sich beide fragen, ob das Schicksal vielleicht doch einem geheimnisvollen Plan folgt, damit zwei Menschen zu einem bestimmten Zeitpunkt an ein und demselben Ort aufeinandertreffen, um ihre gebrochenen Herzen zu heilen?

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 6,99 €

Chicago Crush: Schicksalshauch

Liebesroman von Liv Keen (Kathrin Lichters)

Der alleinerziehende Jay Holden, Captain des Eishockeyteams der Chicago Ice Tigers, glaubt nach dem Tod seiner Frau schon lange nicht mehr an eine neue Liebe …

Für Jay ist es ein Schock: Seine sechsjährige Tochter Mia ist verschwunden! Glücklicherweise wird das Kind bald wieder gefunden. Mia glaubte, ihre Mutter gesehen zu haben … doch die ist seit zwei Jahren tot. Die Verwechslung klärt sich bald auf, denn Holly Matthews gleicht Mias verstorbenen Mutter bis aufs Haar. Ist das ein Wink des Schicksals? Ein böser Scherz der Natur? Jay ist sich unschlüssig – liebt er Holly wegen ihrer Ähnlichkeit mit einer Toten? Oder sind Jay und Holly durch das Schicksal füreinander bestimmt? „Eine wunderbare emotionale und gefühlvolle Geschichte, die bei mir kein Auge trocken gelassen hat …“ (Leserin) (7 Rezensionen / 4,6 Sterne) (330 Seiten) – hier günstig für Kindle kaufen oder gratis leihen!

Rating: 3.5/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*