Buchempfehlung: „Exploration Capri“ – vom Ende der Welt und einer Expedition zu den Sternen.

Wie lange hält die Umwelt die Menschheit noch aus? Wer wird länger bestehen? Unsere Erde existiert seit der Entstehung unseres Sonnensystems … (ein Gastbeitrag von Christian Klemkow)

Christian Klemkow

Christian Klemkow

Vor circa einer Millionen Jahren vollbrachte die Evolution auf ihrem Höhepunkt schließlich die größte Schöpfung: den Menschen.

Seither breitet sich diese Spezies exponentiell aus, formt den Planeten nach ihrem Willen und kennt kein Maß. Hat die Natur einen furchtbaren Fehler begangen oder noch eine Chance?

Capri 2033:

Als eine tief im Erdinneren verborgene Macht zum titelgebenden Inferno führt, verfällt die Welt ins Chaos. Sind wir nicht allein? Woher kommt die Maschine aus der Tiefe? Die Krönung der Schöpfung hatte Angst und Hoffnung. Der zerstörerische Strahl von Capri wies einen neuen Weg. Den nächsten Schritt zu einer neuen Heimat und einer besseren Zukunft.

Exploration Capri ist klassische Science Fiction. Aber nicht nur! Zudem enthält der Genremix eine gehörige Portion Drama, bildgewaltige Action, Spannung wie in einem Thriller, Ökologie, populäre Wissenschaft der Astrophysik und eine Liebesgeschichte an die Natur. Dass eine derartige Kombination funktionieren kann, bewies „Der Schwarm“ von Frank Schätzing eindrucksvoll.

Während ich die vier Teile schrieb, lief die Handlung stets wie ein Film vor meinen inneren Augen ab. Die nächtliche Beschallung von orchestraler Filmmusik inspirierte mich ungemein, sodass manche Szenen durchaus einen cineastischen Eindruck erwecken. Ich hatte sogar einen eigenen Buchsoundtrack. Bevor sich mein Leben in eine andere Richtung begab, wollte ich sogar Dramaturgie und Filmschnitt studieren. Wundern Sie sich also nicht, falls Sie glauben, einen Kinofilm zu lesen. Das ist Absicht.

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 3,99 €

Exploration Capri: Inferno

Science Fiction Thriller von Christian Klemkow

Bis zum Jahr 2033 hielt sich die Menschheit für die Krone der Schöpfung …

Doch als sich Umweltkatastrophen häufen, Vulkane ausbrechen und Erdbeben die Welt erschüttern, wird im Golf von Neapel ein „Ding“ freigelegt, das klar macht: die Menschen sind nicht allein im Weltall – und die „Krone der Schöpfung“ sind sie schon gar nicht. Gut ausgedachte Utopie, der erste Band einer monumentalen Science Fiction Reihe! „Die Geschichte ist fesselnd, spannend und hat mächtig Potenzial …“ (Leser) (290 Seiten, 4.637 Pos.) – noch günstig?

Für wen ist dieses Buch nun?

Nicht nur für SciFi-Fans! … Was für ein Buch! … Sprachlich ist das Buch absolut top. … Zwischen A wie Asimov und S wie Snegow sollte auf jeden Fall K wie Klemkow im SciFi-Regal stehen! (Liselotterie, Amazon.de, Lovelybooks.de)

Im frühen Drehbuch-Stadium erinnerte mich die Welt tatsächlich an Star Trek. Gene Roddenberrys Universum hat mich stark beeinflusst, keine Frage. Raumschiffe, Stationen, Planeten. Doch all das änderte sich mit dem Bezug zur heutigen Realität. Die aktuellen Weltgeschehnisse zeigen deutlich, dass wir noch nicht zur Vernunft gekommen sind. Wird sich unsere Zukunft zum Guten wenden, wie es Roddenberry sah? Oder würde J. R. R. Tolkien recht behalten, in dem er schrieb: „Es gibt kein morgen für die Menschheit.“

Jedem, der das Thema Science-Fiction nicht komplett ablehnt, sei dieses Buch ernsthaft empfohlen. (F. Petersen, Amazon.de)

Explosiv und spannend. … Christian Klemkow präsentiert dem Leser in seinem Debütroman, welcher der Auftakt einer Science-Fiction-Reihe ist, eine atemberaubende und actiongeladene Story. (Mücke, Amazon.de)

Als ich schließlich „Eine kurze Geschichte der Zeit“ von Stephen W. Hawking entdeckte, wusste ich, wohin mich diese Reise führen würde. Inzwischen ist es meine ganz persönliche Vision einer langen Geschichte der Zeit und ein kleiner Vorgeschmack auf Christopher Nolans „Interstellar“.

Was mir vorschwebte, war ein realistisches bedrückendes Zukunftsszenario, eine konsequente Fortführung unserer heutigen Lebensweise. Vielleicht braucht es wirklich einen großen Knall, eine globale Katastrophe oder einen bitteren Krieg, damit die Menschheit endlich aus ihrem Größenwahn erwacht.

Exploration Capri ist eine Geschichte über Heldenmut, Pioniergeist, Fragen unserer Zeit, wohin wir gehen und woher wir wirklich kommen. Denn letztendlich sind wir alle Sternenstaub.

Ein wirklich gelungener Auftakt … Geschichte: Fünf glatte Sterne. (R. Schulz, Amazon.de)

Die Reise geht weiter! Teil zwei „Verschollen“ ist ebenfalls seit August 2014 erhältlich!

Besuchen Sie mich auf Facebook!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*