Buchempfehlung: „Seelenbruch“, ein spannender Thriller von Eva Lirot

Manchmal reicht nur ein kleiner Fehltritt und das Leben, so wie es einmal war, ist vorbei. Für immer. Was Schuld ist und wer, bestimmen andere und die Höchststrafe lautet: Ohnmacht. Verzweiflung. Angst. Was passiert mit solchen Menschen? (Ein Gastartikel von Eva Lirot)

Eva-Lirot

Eva Lirot

Das ist die Frage, die mich bewegte, als ich „Seelenbruch“ schrieb.
Sebastian wird sie nicht los, die Bilder aus seiner Vergangenheit. Nacht für Nacht durchlebt er das Grauen erneut und verliert jeden Tag ein bisschen mehr den Bezug zur Realität. Und zu sich selbst. Nähe zu anderen Menschen sucht er fast nur noch im Netz, im Schutze der virtuellen Distanz. Zu groß ist seine Angst, die Kontrolle zu verlieren. Besonders, wenn sexuelle Lust mit im Spiel ist.
Es ist eine berechtigte Angst. Zwei Frauen sind tot. Sebastian ist auf der Flucht vor der Mordkommission, die fieberhaft Jagd macht auf den kaltblütigen Mörder, der in Wahrheit doch alles andere als kaltblütig ist. Die Grenzen zwischen Täter und Opfer – manchmal sind sie fließend. Und nicht nur Sebastian muss erkennen, dass nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint …

Aktion: nur 99 Cent statt 3,99 €

Seelenbruch

Thriller von Eva Lirot

Dreister Mord im Kaiserdom! So titelt der Boulevard nach dem Verbrechen, das während der Bischofsweihe im Dom von Frankfurt stattfand …

Ein Täter, der, von seinen Dämonen in schrecklichen Albträumen gequält, mehr und mehr die Kontrolle über sich und seine Taten verliert; ein Ermittlerteam, das ihm trotz aller Widerstände beharrlich immer näher rückt – und doch das ganze Ausmaß nur erahnt; dieser rasante Thriller präsentiert sich dem Leser von beiden Blickwinkeln und erzeugt Hochdruck! „Spannender Lesestoff, fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite!“ (Leser) (2 Rezensionen / 5,0 Sterne) (211 Seiten) – noch günstig?

„Seelenbruch“ ist ein Thriller mit überraschenden Wendungen, der es versteht bis zur letzten Seite zu fesseln. Freuen Sie sich auf einen unkonventionellen Chefermittler und nehmen Sie teil an der Jagd auf einen Täter, der Sie zwischen Abscheu, Mitleid und Faszination schwanken lässt!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*