Buchempfehlung: „Das ist doch kein Reisebuch!“, unterhaltsame Reiseerlebnisse von Michael Essing

Was macht man, wenn man in den USA verhaftet wird weil Trampen dort verboten ist? Richtig, man fährt mit dem Bus weiter! (Ein Gastbeitrag von Michael Essing)

Michael Essing

Michael Essing

Reisebücher haben allzu oft die blöde Angewohnheit, sich selbst zu ernst zu nehmen. Es wird versucht, chronologisch vorzugehen und dadurch wird man getrieben weniger interessante Begebenheiten auszuschmücken oder aufzubauschen.
Ich wollte das anders machen und habe mein Reisebuch in zwei Handlungsebenen aufgeteilt. Einerseits berichte ich von den interessantesten und spannendsten Erlebnissen meiner Reisen, damit aber keine lose Ansammlung von einzelnen Reiseberichten entsteht, werden diese in einer fiktiven Gesichte erzählt.
Der fiktive Teil beginnt mit ein paar Weltenbummler am Lagerfeuer und endet in einer Verfolgungsjagt im westfälischem Münsterland. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, doch es sei gesagt, dass es zu einem großen Showdown kommt und über allem schwebt die Frage: Wie schreibt man eigentlich ein gutes Reisebuch?
Wegen dem fiktiven Teile wollte ich mein „Reisebuch“ auch nicht mehr „Reisebuch“ nennen, was den Titel „Das ist doch kein Reisebuch“ erklärt, doch ich denke, dass Leute die humorvolle Unterhaltung suchen genauso auf ihre Kosten kommen, wie Weltenbummler und Abenteurer, die Geschichten von einem Überfall in der Sahara oder gescheiterten Bergexpeditionen in Japan lesen wollen.

Aktion: nur 99 Cent statt 3,99 €

Das ist doch kein Reisebuch!

Unterhaltsame Reiseerlebnisse von Michael Essing

Nachdem man um die halbe Welt gereist ist, kann das Verfassen eines Reisebuches doch nicht so schwer sein …

Michael Essing kennt kein „zu schwer“: der abenteuerlustige Nordrhein-Westfale ist „Guiness“-Rekordhalter im Barfußlaufen (1.500 Km) und fuhr mit dem Fahrrad nach Afrika. Aber ein Reisebuch? So setzt er sich mit Freunden ans Lagerfeuer und erzählt die spannendsten und witzigsten Abenteuer, die er auf seinen Wegen um den Globus erlebt hat. Macht gute Laune! „Verrückt lustiges Buch von einem verrückt lustigen Autor …“ (Leser) (16 Rezensionen / 5,0 Sterne) (125 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Michael Essing, 1986 im Münsterland geboren, fuhr mit dem Fahrrad über 6.000 Kilometer von Deutschland bis in die Sahara und von Deutschland durch zehn Länder bis in die Türkei. Neben ein paar kleineren Reisen unternahm er auch einen dreimonatigen Roadtrip durch Nordamerika, bei dem er alle gängigen Fortbewegungsmittel durchprobiert hat, und hält den Guinnessrekord für die längste barfußgemachte Reise der Welt.
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*