Buchempfehlung: „Die Frauen vom Karlsplatz – Auguste“, ein historischer Frauenroman von Anne Stern

Die Lichterfelder Villenkolonie bei Berlin im Jahr 1892. Als bürgerliche Mädchen genießen Lotte und Auguste, die ungleichen Freundinnen, ein scheinbar sorgenfreies Leben im Wohlstand. Doch ihre wahren Wünsche und Träume können sie nicht in die Tat umsetzen. Als Lotte den Ausbruch aus dem Korsett der wilhelminischen Gesellschaft wagt, lässt sie alles hinter sich. Auch Auguste – die sich nun selbst fragen muss, welchen Preis sie für ihre Freundschaft bezahlen will. (Ein Gastbeitrag von Anne Stern)

Anne Stern

Anne Stern

Ich selbst bin in Lichterfelde aufgewachsen und habe dieselbe Schule besucht, in der auch meine Romanfiguren die ersten zarten Bande ihrer Freundschaft knüpfen. Die „höheren Töchter“ erhielten eine fundierte Bildung, die sie jedoch, lange bevor die Universitäten in Preußen Frauen zum Studium zuließen, kaum nutzen konnten. Ihnen standen eine Heirat bevor, eine oft arrangierte Ehe und das Gebären von Kindern.
In Lichterfelde prallten Ende des 19. Jahrhunderts Moderne und Tradition aufeinander. Zwischen die Fronten gerieten immer wieder junge Frauen, die sich mit ihrer Rolle nicht zufrieden geben wollten und dafür einen hohen Preis zu zahlen hatten. Ich erzähle in meinem Auftakt zur „Lichterfelde-Trilogie“, die sich um starke Frauen in der Geschichte Berlins dreht, was Freundschaft und Liebe ausmacht und welche Risiken junge Mädchen eingehen mussten, um ihren Träumen zu folgen. Ich erzähle auch die Geschichte einer ersten Liebe, von Verrat und Treue, und stelle schließlich die Frage, was es damals hieß, erwachsen zu werden, Opfer zu bringen und doch das Glück zu finden – auch wenn es anders aussah, als man eigentlich gehofft hatte. Darum ist der Roman nicht nur wegen seines Bezugs zur Hundertjahrfeier des Frauenwahlrechts aktuell.
Ich wünsche meinen Leser*innen spannende, bewegende und schöne Lesestunden mit meinem neuen Roman „Die Frauen vom Karlsplatz. Auguste“, dem ersten Band der „Lichterfelde-Trilogie“!

Neuerscheinung: nur 2,99 € statt 4,99 €

Die Frauen vom Karlsplatz – Auguste

Historischer Frauenroman von Anne Stern

Lichterfelde, 1892. Als die junge Auguste mit ihrer Familie in die neugegründete Villenkolonie am Karlsplatz bei Berlin einzieht, ahnt sie nicht, welche dramatische Wendung ihr Leben nehmen wird …

Georg soll die Offizierslaufbahn einschlagen, seine Schwester Auguste in der „Höheren Mädchenschule“ zur guten Gemahlin und Mutter ausgebildet werden. So war es 1892, und Auguste scheint sich in ihre Bestimmung zu fügen. Bis sie auf der Mädchenschule die aufgeweckte und rebellische Lotte kennen lernt. Lotte will Ärztin werden! Ob Auguste auch ihr eigenes Leben bestimmen darf? Das sehen weder ihre Eltern noch die Gesellschaft jener Zeit gerne – und so erfährt Auguste am eigenen Leib, was ein strenges Korsett ist. Doch die junge Frau will sich nicht unterkriegen lassen. Ob sie sich gegen alle Widerstände durchsetzen kann? „Ein historischer Roman, aber nicht verstaubt oder langatmig, sondern mit Tempo und Spannung …“ (Leserin) (4 Rezensionen / 4,7 Sterne) (280 Seiten) – hier günstig für Kindle kaufen oder gratis leihen!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*