Buchempfehlung: „Im Bann der Traumzeit“, ein Australienroman von Christiane Lind

Im August 2016 habe ich Amber Wagner sterben lassen. Die Mutter meiner Heldinnen kam bereits im Prolog ums Leben. Allerdings tauchten während des Schreibens und in der Zeit nach der Veröffentlichung immer mehr Fragen auf: Wer war die junge Frau, die Ende des 19. Jahrhunderts den Mut fand, nach Australien zu reisen? (Ein Gastbeitrag von Christiane Lind)

Christiane Lindecke

Christiane Lind

Warum hat sie Deutschland verlassen? Wie kam es, dass sie sich mit einem Aborigine-Clan anfreundete? Und zum guten Schluss: Warum hat sie diesen griesgrämigen Kerl geheiratet?
Wenn solche Fragen einer Autorin keine Ruhe lassen, schreibt sie eine Geschichte. Die der Hamburger Kaufmannstochter Auguste Ohlendorff, die aus enttäuschter Liebe nach Queensland flieht. Hier versucht sie sich als Forscherin, um ihr Unglück zu vergessen. Doch die Zeiten sind grausam, und eines bitteren Tages muss sich Auguste entscheiden, ob sie auf Seiten der Weißen oder der Aborigines steht. Eine Wahl, die ihr Leben für immer verändert.
In der Gegenwart sollte meine Heldin Franziska die glücklichste Frau der Welt sein. Sie lebt mit ihrer großen Liebe Riley in Brisbane und kennt dank einer Erbschaft keine Geldsorgen. Aber die Vergangenheit lässt man nicht so einfach hinter sich. Immer wieder flammt Eifersucht in Franziska auf und lässt sie dumme Dinge tun. So lange, bis Riley ihr ein Ultimatum stellt. Kann die Weisheit der Aborigines ihr helfen oder verspielt sie ihr Glück?

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 3,99 €!

Im Bann der Traumzeit

Australienroman von Christiane Lind

Hamburg 1876: Als der Mann, den Auguste liebt, ihre Schwester heiratet, flüchtet sie nach Queensland …

Die abenteuerlustige Auguste, die 1876 wegen einer gescheiterten Liebe Deutschland verlassen hatte und nach Queensland gereist war, begleitet eine Forschungsexpedition ihres Onkels in die australische Wildnis … und wird Zeugin eines schrecklichen Verbrechens, das auch sie fast das Leben kostet. Über hundert Jahre später erbt Franziska, eine Nachfahrin von Auguste, die Familienfarm im Outback und macht dort eine bewegende Entdeckung. Was hatte Auguste damals bei den Aborigines erlebt? Franziska begibt sich auf eine spirituelle Traumreise und macht eine Erfahrung, die sie an ihre Grenzen bringt … der neue historische Roman von Christiane Lind, die bereits viele Bücher bei namhaften Verlagen veröffentlicht hat. „Ein toll geschriebener Roman mit mutigen Frauenfiguren und einem großen Abenteuer in Australien!“ (Leserin) (4 Rezensionen / 5,0 Sterne) (403 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Promo

„Im Bann der Traumzeit“ kann unabhängig von „Im Schatten der goldenen Akazie“ gelesen werden. Ich wünsche euch eine spannende und emotionale Lesereise nach Down Under!

Christiane Lind begibt sich beim Schreiben am liebsten auf die Spur von Familien und deren Geheimnissen, sei es im Mittelalter, dem 20. Jahrhundert oder auf anderen Kontinenten. Unter Pseudonym hat sie bei den Verlagen Rowohlt, Thienemann, Droemer, Aufbau und Amazon veröffentlicht. Nach Zwischenstationen in Göttingen, Gelsenkirchen und Bremen teilt sie heute in Kassel eine Wohnung mit unzähligen und ungezählten Büchern, einem Ehemann und drei Katern.
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*