Buchempfehlung: „ICH Inkognito“, ein Thriller von Guido Kniesel

Was macht mich als Mensch aus? Wird uns eine Künstliche Intelligenz eines Tages überlegen sein? Wird sie uns so behandeln wie wir Hühner, Schweine und Rinder in der Massentierhaltung? Kann in einem Computer ein Bewusstsein entstehen? Und wie würde sich dieses „anfühlen“? Was, wenn die Zukunft bereits in der Realität angekommen ist und wir es nur noch nicht bemerkt haben? (Ein Gastbeitrag von Guido Kniesel)

Guido Kniesel

Guido Kniesel

Solche Fragen wird man sich spätestens dann stellen, wenn man in den Sog meines neuen Thrillers „Ich Inkognito“ geraten ist. Ob sie in der Geschichte auch alle beantwortet werden, muss jeder für sich selbst herausfinden. Eines kann ich auf jeden Fall versprechen: Als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der angewandten Forschung, wo ich mich mit maschinellem Lernen und der Verarbeitung von natürlicher Sprache beschäftige, tendierte ich während des Schreibens an vielen Stellen dazu Fachbegriffe aus der IT und dem Forschungsgebiet der Künstlichen Intelligenz zu verwenden. In diesem Buch habe ich sie jedoch gnadenlos herausgestrichen und durch verständliche Sprache ersetzt. Denn mein Ziel war es von Anfang an, eine spannende Geschichte rund um die Chancen und Gefahren der Künstlichen Intelligenz zu schreiben, ohne die Leserinnen und Leser mit unverständlichen Fachbegriffen zu quälen.
Entstanden ist dadurch ein rasanter, fesselnder und topaktueller Thriller, der fundiert und detailliert recherchiert ist und einen nachdenklich zurücklässt.

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 3,99 €!

ICH Inkognito

Techno-Thriller von Guido Kniesel

Stell dir vor, dein smarter Sprachassistent droht dir plötzlich damit, dich umzubringen …

Die sanfte Stimme von Savanta ist Millionen ein Begriff – die Sprachassistentin, verborgen in einem kleinen Lautsprecher, sorgt mit geschickt programmierter künstlicher Intelligenz für Unterhaltung und kann so manche Frage beantworten. Professor Kai Tiefenbach sieht in dieser Entwicklung eine Gefahr: Was wäre, wenn eine „KI-Software“ wie Savanta in ihrem riesigen, selbstlernenden Netzwerk tatsächlich so etwas wie ein eigenständiges Bewusstsein entwickeln würde? Tiefenbach kann seine Befürchtungen nicht mehr der Öffentlichkeit vorstellen, er stirbt bei einem Unfall in seinem autonom lenkenden Auto. Die Journalistin und Bloggerin Lucy Hartmann nimmt diesen Fall auf. Hat Savanta einen Feind aus dem Weg geräumt? Lucy legt sich mit einem mächtigen Konzern an … und mit einer digitalen Macht, die vielleicht nicht mehr zu stoppen ist! „Ein packender Thriller über ein brisantes Thema unserer Zeit …“ (Leserin) (26 Rezensionen / 4,7 Sterne) (234 Seiten) – hier günstig kaufen oder gratis leihen!

Promo

Schließen möchte ich mit einem Zitat von Stephen Hawking, weil es die Sache absolut auf den Punkt bringt: „KI wird entweder das Beste sein, was der Menschheit jemals widerfahren ist – oder das Schlimmste.“
Ihr Guido Kniesel

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*