Buchempfehlung: „Seelenschwester“, ein Psychothriller von Mark Rubin

Als junges Mädchen wurde Maria von ihrem Adoptivvater vergewaltigt. Der einzige Weg, damit klar zu kommen, ist der Weg, Greueltäter aufzuspüren und zu töten. (Ein Gastbeitrag von Mark Rubin)

Mark Rubin

Mark Rubin

Der Roman „Seelenschwester“ setzt dort fort, wo der erste Teil „#MeToo“ aufgehört hat: mit einem Mord. Getrieben von ihrer Mission spürt die Psychopathin quer durch Österreich Männer auf, die Mädchen und Knaben missbraucht haben. Sie alle haben eines gemeinsam: die Missbräuche wurden nicht gesühnt. Maria will Vergeltung und kommt erst zur Ruhe, wenn sie diese ermordet hat.

Die junge Revierinspektorin Julia Tanzl ahnt, dass es nur eine geben kann, die als Täterin in Frage kommt: Maria. Doch die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit, zudem ähnliche Schicksalswege und die Aufklärung der brutalen Morde, kann Julia den Job kosten.
Und trotzdem muss Julia sie finden. Die beiden Frauen rasen wie zwei Monstertrucks aufeinander zu und können nicht ausweichen.

„Seelenschwester“ ist ein fesselnder Psychothriller, hart, packend, rasant.

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 3,99 €!

Seelenschwester. Ich verzeihe nicht.

Psychothriller von Mark Rubin

Als in Tirol und Salzburg zwei Menschen nach demselben Muster brutal ermordet werden, erkennt Revierinspektorin Julia Tanzl die Verbindung zur #MeToo-Mordserie …

Erstochen und mit mysteriösen Kennzeichen versehen: Die Leichen, mit denen es die Wiener Revierinspektorin Julia Tanzl und ihr Partner Raoul Calas zu tun bekommen, scheinen einem Täter mit besonderer Handschrift zum Opfer gefallen zu sein. Julia Tanzl beschleicht ein Verdacht … könnte es sich um einen Rachefeldzug jener Psychopathin handeln, die ihr schon einmal begegnet war? Eines ist sicher: Das nächste Treffen wird nur eine von beiden überleben! „… guter Schreibstil, toller Spannungsbogen …“ (Leser) (8 Bewertungen / 4,7 Sterne) (369 Seiten) – hier günstig für Kindle kaufen oder gratis leihen!
Heute auch reduziert: „#MeToo. Ich vergesse nichts.“, der erste Fall für Julia Tanzl – noch günstig für Kindle?

Promo

No votes yet.
Please wait...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*