Buchempfehlung: „Asynchron“, ein SciFi-Thriller von Matthias Grabo

In meinem SciFi-Thriller Asynchron zieht ein katastrophales Blitzgewitter über die Stadt hinweg und der Ausnahmezustand bricht aus. Der Künstler Quinn weiß nicht wie ihm geschieht und muss sich von jetzt auf gleich gegen zwielichtige Menschen und mörderische Kreaturen behaupten. Und das alles, um seine verschwundene Freundin Eve wiederzufinden … (ein Gastbeitrag von Matthias Grabo)

Matthias Grabo

Matthias Grabo

Ich erinnere mich gar nicht mehr, wann ich eine Vorliebe für intelligente Science-Fiction entwickelt habe. Das muss irgendwann passiert sein, als ich als Jugendlicher die Bücher von Philip K. Dick verschlungen habe, und mich seine damaligen Gedanken auf die Frage, was Realität eigentlich ist, ungemein fasziniert hat; das wurde umso spannender, als ich mich auch noch mit Astrophysik und der Relativitätstheorie nach Einstein näher befasst hatte.

Der Ursprung meiner Affinität für postapokalyptische Dystopien ist da viel einfacher zu verorten, was mit dem Zombie-Hype in den 2000ern begonnen hat. Dabei waren für mich schon immer nicht die Untoten die wahre Bedrohung, sondern die Lebenden und die unvermeidbaren Konflikte, wenn die Ressourcen knapp werden, und es um das nackte Überleben geht. Zombies finde ich aber mittlerweile auch langweilig, so dass sich die Protagonisten in meinem dystopischen Szenario gegen fremdartigere Kreaturen unbekannten Ursprungs wappnen müssen.

Und im Grunde sind das bereits die beiden hauptsächlichen Einflüsse meiner Geschichte voller unvorhersehbarer Wendungen, da in der Endzeit alles möglich ist, bekannte Regeln sowieso nicht gelten und alle Handlungen Konsequenzen haben.

Neuerscheinung: nur 99 Cent statt 4,99 €!

Asynchron

SciFi-Thriller von Matthias Grabo

Wenn die Sonne untergeht, das Scheppern erklingt und die Lichter tanzen … renn!

Ein gefährliches Experiment lässt die Raum-Zeit-Konstante kollabieren … Quinn erlebt es wie ein Blitzgewitter, das ihn ohnmächtig zurücklässt. Als Quinn wieder erwacht, hat sich die Erde sehr verändert, die Umwelt ist lebensfeindlich, gefährliche Wesen bedrohen die wenigen überlebenden Menschen. Eine Videoaufzeichnung seiner Freundin Eve, die Quinn findet, scheint zehn Jahre alt zu sein … und doch hatte sie Quinn erst gestern gesehen. Ist die ganze Welt aus den Fugen geraten? „Gute Story, interessante Figuren und spannende Handlungen in zwei Welten …“ (Leserin) (14 Bewertungen / 4,8 Sterne) (357 Seiten) – hier günstig für Kindle kaufen oder gratis leihen!

Promo

No votes yet.
Please wait...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*