Buchempfehlung: „Tödliche Trauben“, ein Meißen-Krimi von Evelyn Kühne

Mordfälle im beschaulichen Meißen an der Elbe? Passt das überhaupt? Ich finde schon, denn gerade hinter den Fassaden einer Kleinstadt können viele dunkle Geheimnisse lauern. (Ein Gastbeitrag von Evelyn Kühne)

Evelyn Kühne

Evelyn Kühne

Auch in ihrem zweiten Fall müssen Kommissar Winter aus Dresden und Polizeihauptmeister Stier aus Meißen wieder ein kniffliges Rätsel lösen.
Diesmal trifft es eine der Kandidatinnen für den Titel der Meißner Weinkönigin. Patricia Strathmann, die als heimliche Favoritin galt, liegt tot im idyllischen Proschwitzer Weinberg. Ausgerechnet vergiftete Trauben beförderten sie ins Jenseits. Ihr Rivalinnen aber überleben. Verdächtige gibt es genug, doch scheinbar niemand von ihnen kann den Mord begangen haben. Und ganz nebenbei stellt sich die Frage, ob es überhaupt die Richtige traf?
Jens Stier, der eigentlich eher passionierter Biertrinker ist, stürzt sich mit Feuereifer in die Ermittlungen, um seinen Dresdner Kollegen Mark Winter zu unterstützen. Stellen die doch eine schöne Abwechslung zu seiner alltäglichen Arbeit mit Verkehrskontrollen und Fahrraddiebstählen dar. Beim Recherchieren kommt ihm natürlich sein Insiderwissen zugute, kennt er Meißen doch wie seine Westentasche. Und so beginnt die Jagd nach dem Mörder, zwischen den romantischen Gassen der alten Stadt und den Weinbergen, die Meißen umrahmen.
Was wäre Meißen ohne seinen Wein, ohne die vielen kleinen und großen Winzereien, die sich sattgrün an den steilen Hängen ausbreiten? Von weit her kommen in jedem Jahr die Fans, erobern kleine Besenwirtschaften oder genießen ihr Gläschen in einem der vielen Weingüter mit Blick auf das silberne Band der Elbe. Und somit ist mein neuer Krimi auch eine Hommage an die schöne Gegend, in der ich leben darf.

Neuerscheinung: nur 2,99 € statt 3,99 €!

Tödliche Trauben

Meißen-Krimi von Evelyn Kühne

Drei schöne Frauen, ein exklusives Fotoshooting, eine Leiche …

Ein verlorener roter Schuh weist den Weg: Zwischen den Rebstöcken am Proschwitzer Weinberg bei Meißen liegt Patricia, Winzertochter und Kandidatin für die diesjährige Weinkönigin. Patricia ist tot, sie starb an vergifteten Trauben. Dieser kaltblütige Giftanschlag führt den Meißener Polizeihauptmeister Jens Stier und seinen Kollegen, Kommissar Mark Winter aus Dresden, in einen Hexenkessel aus Neid und Betrug, bei dem es nicht nur um den begehrten Titel der goldenen Weinkrone geht! Der zweite Fall für Winter und Stier nach dem gut bewerteten Krimi „Mord mit Elbblick“. „So muss ein guter Krimi sein!“ (Leserin) (264 Seiten) – noch günstig für Kindle oder für Tolino?

Promo

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die fehlenden Felder sind markiert *

*